Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Unterlassung

| 05.04.2009 18:47 |
Preis: ***,00 € |

Internetrecht, Computerrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla


vor über 3 Jahren war ich in einem Internetforum wo man sich kennenlernen kann. Zu der Zeit war ich noch mit meinen Lebensgefährtin zusammen. Bin seit Juli 2008 getrennt.

Gestern hat mein ehemaliger Nachbar, der weiter neben Ihr wohnt, gesagt, er hätte was "gegen mich in der Hand". Auf Nachfrage meiner Ex erzählte er ihr, dass er mich damals dort auf der Seite gesehen hätte und auch Fotos existieren.

Dann hat er Ihr wohl Ausdrucke aus 2006 gegeben, wo ich zu sehen bin, in meinem Profil...auch nackt. Heute rief mich ein Freund an, dem das von meiner Ex erzählt wurde.

Frage : Wie kann ich dagegen vorgehen, dass er solche Sachen verbreitet, bzw. dass meine Ex diese Dinge an Bekannte oder so weitergibt.

Ich habe dort nicht verbotenes getan und mich auch nie mit jemanden von der Seite getroffen.

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage!

Sehr gerne beantworte ich die von Ihnen gestellten Fragen zusammenfassend wie folgt:

Die Verbreitung der Abbildungen brauchen Sie natürlich nicht tatenlos dulden.

Die Verbreitung der Fotos dürfen Sie grundsätzlich untersagen. Sie haben nämlich das Recht am eigenen Bild, welches sich aus Ihrem allgemeinen Persönlichkeitsrecht ergibt.

Sollte die Verbreitung also ohne Ihre Zustimmung, also rechtswidrig erfolgt sein, so macht sich der Verbreiter des Fotos bzw. der Abbildungen schadensersatzpflichtig gem. § 823 BGB und kann gem. § 1004 BGB auf Unterlassung in Anspruch genommen werden.

Zudem gehe ich davon aus, dass Sie die Fotos bzw. Abbildung selbst angefertigt haben. Demnach haben Sie auch die entsprechenden Urheberrechte an den Abbildungen, so dass die Veröffentlichung bzw. Weitergabe der Fotos ohne Ihre Zustimmung zusätzlich eine Urheberrechtsverletzung darstellt.

In beiden Fällen , also sowohl in Bezug auf Ihren Unterlassungsanspruch wegen Verletzung Ihres allgemeinen Persönlichkeitsrechts, als auch aufgrund eventueller Urheberrechtsverletzung, haben Sie die Möglichkeit den Verbreiter abzumahnen und gegebenenfalls gerichtlich auf Unterlassung und Schadensersatz in Anspruch zu nehmen.

Meine Kanzlei wäre Ihnen bei der Durchsetzung Ihrer Rechte sehr gerne behilflich. Der hier geleistete Erstberatungsbetrag würde Ihnen im Falle einer Beauftragung in voller Höhe angerechnet werden.

Ich hoffe Ihnen eine erste rechtliche Orientierung ermöglicht zu haben und wünsche Ihnen für Ihr weiteres Vorhaben noch alles Gute und viel Erfolg!

Ich möchte Sie gerne noch abschließend auf Folgendes hinweisen:

Die von mir erteilte rechtliche Auskunft basiert ausschließlich auf den von Ihnen zur Verfügung gestellten Sachverhaltsangaben. Bei meiner Antwort handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes, die eine vollumfängliche Begutachtung des Sachverhalts nicht ersetzen kann. So kann nämlich durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen eine völlig andere rechtliche Beurteilung die Folge sein.

Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben. Sie können mich natürlich gerne im Rahmen der Nachfrageoption auf diesem Portal oder über meine E-Mail-Adresse mit mir Verbindung aufnehmen.

Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen restlichen Sonntagabend!


mit freundlichem Gruß

Dipl.-jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Heilsbergerstr. 16
27580 Bremerhaven
kanzlei.newerla@web.de
Tel. 0471/3088132
Fax 0471/3088316

Bewertung des Fragestellers 06.04.2009 | 07:53

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

FRAGESTELLER 06.04.2009 4/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70465 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle, kompetente und ausführliche Beratung! Dankeschön!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Habe etwas gewartet auf die Antwort, aber mein Angebot von € 25 war ja auch das Minimum, das man bieten kann, da stürzt sich nicht jeder Anwalt sofort darauf. Alles OK, ganz gutes System. Wer es sehr eilig hat, muss halt etwas ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank, Sie haben mir sehr geholfen! ...
FRAGESTELLER