Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Unterhaltzahlung für 18 Jährigen

16.07.2008 13:56 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Hallo,Ich zahle seit 18 Jahren Unterhalt für einen Sohn wovon ich nicht weiss ob es mein Sohn ist,denn ich habe ihn noch nie gesehen er lebt bei seiner Mutter die nicht wollte das ich ihn sehe.Ich bin verheiratet und habe eine 9 jährige Tochter meine Frau geht nicht arbeiten und ich habe einen Nettolohn um 1700eur. Meine Frage?Die Mutter des Jungen verlangt jetzt noch Unterhalt Von mir Weil der Sohn auf ein Berufsgollege geht,muss ich zahlen,ich muss doch auch meine Famielie durchbringen.Vielen Dank

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

unter Zugrundelegung des von Ihnen geschilderten Sachverhaltes und in Ansehung Ihres Einsatzes beantworte ich Ihre Frage zusammenfassend wie folgt:

Eine Unterhaltspflicht besteht auch einem Volljährigen gegenüber, sofern er sich noch in der Berufsausbildung befindet. Mithin sind Sie grundsätzlich verpflichtet, weiterhin Unterhalt zu leisten.

Dass Sie Ihren Sohn noch nie gesehen haben und die Vaterschaft anzweifeln, spielt insofern keine Rolle, da eine anderweitige Vaterschaft nicht festgestellt ist. Es ist Ihnen jedoch unbenommen, ein Verfahren hinsichtlich der Prüfung desselben anzustrengen.

Bezüglich der von Ihnen geschilderten Umstände Ihres Einkommens rate ich Ihnen, eine konkrete Berechnung Ihrer Leistungsähigkeit vornehmen zu lassen, zumal Ihre Ehefrau nicht berufstätig ist und Sie einem weiteren, minderjährigen Kind unterhaltspflichtig sind.

Eine solche Berechnung kann an dieser Stelle jedoch nicht erfolgen, da hierzu weitere Informationen hinsichtlich der Einkommen der Beteiligten und der abzusetzenden Kosten sowie der konkreten Lebensumstände benötigt werden. Sie sollten sich daher an einen Rechtsanwalt Ihrer Wahl hinsichtlich der oben genannten Berechnung wenden.

Ich bedauere Ihnen keine positivere Auskunft geben zu können.

---

Abschließend erlaube ich mir, Sie auf Folgendes hinzuweisen: Bei der vorliegenden Antwort, welche ausschließlich auf Ihren Angaben basiert, handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes. Diese kann eine umfassende Begutachtung nicht ersetzen. Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung völlig anders ausfallen.

Ich hoffe Ihnen einen ersten Überblick gegeben zu haben und stehe Ihnen gerne weiterführend, insbesondere im Rahmen der kostenlosen Nachfragefunktion, zur Verfügung.


Mit freundlichen Grüßen

Kristin Pietrzyk
Rechtsanwältin

Rückfrage vom Fragesteller 16.07.2008 | 16:54

Kann ich den unterhalt verweigern,da die vorderung nich von dem Jungen,sondern von der Mutter kommt die das geld auf ihrem Konto haben will.Muss der Junge den Unterhalt einvordern.

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 21.07.2008 | 10:49

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

gerne beantworte ich Ihre Nachfrage, wenn auch etwas verspätet, wie folgt:

Unterhaltsberechtigt ist Ihr Sohn.

Sie sollten jedoch den Unterhalt nicht einfach einbehalten, da Ihnen die Verpflichtung zur Zahlung ja durchaus bekannt ist und Sie dieser auch nachkommen wollen.

Sie sollten jedoch Ihren Sohn fragen, ob er eine eigene Bankverbindung hat und sodann auf dieses Konto überweisen oder bei Überweisungen auf das Konto der Kindesmutter im Verwendungszweck Ihren Sohn als Berechtigten angeben.


Mit freundlichen Grüßen

Kristin Pietrzyk
Rechtsanwältin

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 89377 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank, mit der Rückfrage waren alle meine Fragen vollständig beantwortet. Gut verständlich und sehr freundlich. ...
FRAGESTELLER
4,0/5,0
Die erste Antwort war sehr kurz, die Rückantwort dann super ausführlich. Es klang kompetent und versetzt mich in die Lage, meine Rechte selbst zu einschätzen zu können. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die Antwort. Ich fand diese ausführlich und klar verständlich für einen Laien. Gerne werde ich wieder auf Sie zukommen. ...
FRAGESTELLER