Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.252
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Unterhaltszahlungen für Stiefvater


05.07.2007 10:50 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle



Hallo,

Sachverhalt:

Habe vor zwei Jahren eine Frau geheiratet die geschieden ist und eine Tochter hat. Der leibliche Vater zahlt für diese Tochter die 12 Jahre alt ist Unterhalt.

Ich bin Berufstätig und meine Frau hat einen 400 Euro Job.

Nun meine Fragen.

Wie sieht das aus, wenn die Tochter zum leiblichen Vater zieht, dann ist ja meine Frau Unterhaltspflichtig. In wie weit wird mein Verdienst mit angerechnet?

Was ist wenn meine Frau weiter auf 400 Euro arbeitet, und wie sieht es aus, wenn sie Hausfrau ohne eigenes Einkommen macht ( auch wenn sie keine Kinder mehr betreut ).

Was muss sie an Kindesunterhalt zahlen? Was wird von meinem Einkommen angerechnet? Wie gesagt, meine Frau hat entweder kein Einkommen oder event. 400 Euro.

Der leibliche Vater ist Berufstätig und hat eigenes Einkommen. Ändert sich etwas an den Unterhaltszahlungen, wenn der leibliche Vater arbeitslos wird?

Welche Möglichkeiten gibt es, das mein Verdienst ins Spiel kommt, und wie kann ich dem Vorbeugen, das mein Verdienst nicht angerechnet wird?

Danke für Ihre Antwort

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,

Ihre Frau ist grundsätzlich verpflichtet der Tochtr im Falle des Auszuges Unterhalt zu zahlen. Da Ihre Frau keine eigenen Kinder zu betreuen hat, wird von dieser erwartet, dass sie ihre Erwerbstätigkeit ausweitet. Sie ist also in diesem Fall verpflichetet sich eine Ganztagtätigkeit zu suchen, um den Unterhalt zahlen zu können.

Der Unterhalt nach der geringsten Einkommensstufe beträgt zur Zeit 288,00 EUR. Letztendlich kann aber die genaue Höhe nicht gesagt werden, da es von dem zu erzielenden Einkommen Ihrer Frau abhängt. Unter Umständen ist der Unterhalt auch geringer.

Ihr Einkommen spielt zunächst keine Rolle.

Nur wenn Ihre Frau keine Arbeit finden kann, kann es sein, dass auf den Unterhaltsanspruch, den Ihre Frau gegen Sie hat und das Ihr zustehende Taschengld zumindest anteilsmäßig zurückgegriffen werden kann. Insoweit könnte Ihr Einkommen indirekt in eine Berechnung einfließen. In der Regel ist dieses aber nur bei besonders guten Einkommensverhältnissen der Fall.

Die Höhe des Kindesunterhaltsanspruches richtet sich nur nach dem Einkommen der Mutter. Nur bei außergwöhnlich hohem Einkommen des Vaters, könnte eine andere Regelung in Betracht kommen. Insoweit ändert auch eine mögliche Arbeitslosigkeit des Vaters nichts an der Höhe des Unterhaltes.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60139 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr hilfreiche Informationen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche, sehr gute Antwort. ...
FRAGESTELLER
4,4/5,0
Ich habe mich jetzt zum ersten Mal bei Frag-einen-Anwalt.de beraten lassen und bin damit recht zufrieden. ...
FRAGESTELLER