Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Unterhaltszahlungen an die volljährige Tochter möglich?

| 15.04.2013 10:44 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


12:31

Zusammenfassung: Geltendmachung von Kindesunterhalt bei volljährigen Kindern. Rückwirkende Geltendmachung von Kindesunterhalt.

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe eine Tochter 20 Jahre und einen Sohn 23 Jahre.
Nach meiner Scheidung im Jahre 2001 lebt mein Sohn bei mir und meine Tochter bei Ihrer Mutter. Zu beiden Kindern habe ich ein tolles und sehr inniges Verhältnis.

Vor einigen Jahren haben sich meine Ex Frau und ich auf eine zeitlich begrenzte Einstellung der Unterhaltzahlungen an meine Tochter geeinigt. Zu diesem Zeitpunkt war meine Tochter noch nicht Volljährig und befand sich in der Schulausbildung. In diesem Sommer beendet sie erfolgreich ihre Berufsausbildung.

Nun sollen die Unterhaltsahlungen auf Wunsch meiner Ex Frau bis zur endgültigen Bezahlung durch mich wieder aufgenommen werden !

Muss ich diese Zahlungen ( ca. 3000,00 € ) an meine Ex Frau leisten oder an meine Tochter direkt, da diese wie schon erwähnt, volljährig ist ?

Ich würde mich bedeutend besser fühlen, wenn ich diese Zahlungen direkt an meine Tochter leisten könnte !!!

Vielen Dank für Ihre Bemühung.

Schöne Grüße
15.04.2013 | 11:29

Antwort

von


(258)
Ludwig-Thoma-Strasse 47
85232 Unterbachern
Tel: 08131/3339361
Web: http://www.rechtsanwaeltin-altmann.de
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

hiermit nehme ich zu den von Ihnen aufgeworfenen Fragen unter Berücksichtigung des dargestellten Sachverhaltes wie folgt Stellung:

Grundsätzlich kann Ihre Tochter, wenn sie nun volljährig ist, nur den Unterhalt an sich selbst fordern. Schuldbefreiend ist auch nur an Ihre Tochter zu bezahlen.

Welche Vereinbarung Sie mit Ihrer Exgattin getroffen hat, wird mir nicht ganz deutlich. Vielleicht können Sie hierüber im Rahmen der Nachfragefunktion noch einmal Stellung beziehen. Wurde auf den Unterhalt verzichtet? Welchen Zeitraum betraf dies? Und für welchen Zeitraum wird der Unterhalt nun gefordert?

Abschließend möchte ich Sie noch auf Folgendes hinweisen: Bei der vorliegenden Antwort, welche ausschließlich auf Ihren Angaben basiert, handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes. Diese kann eine umfassende Begutachtung nicht ersetzen. Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung völlig anders ausfallen.

Ich hoffe, Ihnen einen ersten Einblick in die Rechtslage verschafft haben zu können und verbleibe

mit freundlichen Grüßen


Astrid Hein
Rechtsanwältin


Nachfrage vom Fragesteller 15.04.2013 | 12:14

Sehr geehrte Frau Hein,

vielen Dank für Ihre Antwort.

Aus finanziellen gründen war es mir nicht möglich die damals laufenden Untehaltzahlungen zu leisten. Deshalb die Einigung auf eine Aussetzung. Die nun noch offenen Unterhaltszahlungen von damals belaufen sich nun auf ca. 3.000,00 €. Mehr ist an Unterhaltszahlungen von mir nicht offen und auch nicht zu zahlen. Meine Ex Frau bot mir nun eine Ratenzahlung dieser Summe in Höhe von € 100,00 monatl. an !

Es sind also noch offene Unterhaltszahlungen die nun schon einige Jahre zurückliegen und meine Tochter zum damaliegen Zeitpunkt nicht die Volljährigkeit erreicht hatte!

Meine Frage ist:

Kann ich die nun noch offenen Unterhaltszahlungen direkt an meine Tochter leisten ?

Muss ich überhaupt diese Zahlungen an meine Ex Frau leisten ?

Hat meine Ex Frau überhaupt noch einen Anspruch auf diese Zahlungen ? Es sind ja Kindesunterhaltszahlungen !!!

Danke und schöne Grüße.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 15.04.2013 | 12:31

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die ergänzende Information.

Der Anspruch kann nur von Ihrer nun volljährigen Tochter geltend gemacht werden.Die Zahlungen sind nur an Ihre Tochter zu leisten. Die Zahlungen sind nur an Ihre Tochter zu leisten. Dies gilt eben auch für die gegenständlichen Unterhaltsansprüche, die vor der Volljährigkeit entstanden sind. Ihre Ex-Gattin hat kein Anspruch auf den Unterhalt - sofern es - davon bin ich ausgegangen - den Kindesunterhalt betrifft.

Ich hoffe, Ihnen hiermit weitergeholfen zu haben und verbleibe

mit freundlichen Grüßen


Astrid Hein
Rechtsanwältin

Bewertung des Fragestellers 15.04.2013 | 12:56

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Es hat mal wieder gezeigt, dass die Möglichkeit einer nachfrage sehr nützlich sein kann !!!

Vielen Dank an die RA´in Frau Hein.

MfG"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwältin Astrid Altmann »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 15.04.2013
4,4/5,0

Es hat mal wieder gezeigt, dass die Möglichkeit einer nachfrage sehr nützlich sein kann !!!

Vielen Dank an die RA´in Frau Hein.

MfG


ANTWORT VON

(258)

Ludwig-Thoma-Strasse 47
85232 Unterbachern
Tel: 08131/3339361
Web: http://www.rechtsanwaeltin-altmann.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Familienrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Miet und Pachtrecht