Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Unterhaltszahlungen an Ehefrau


03.11.2006 11:30 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Stefan Steininger



Guten Tag,
ich habe eine Frage zum Trennungsunterhalt.
Bei einem Nettoeinkommen von 1930,- Euro und einer Unterhaltspflicht gegenüber zwei Kindern (3,5 Jahre und 4 Jahren 10 Monate) und meiner Frau (zur Zeit Einkommen von 430 Euro) hätte ich gerne den von mir zu zahlenden Unterhalt berechnet.Ansonsten gibt es keine anzurechnenden Posten.
Wie hoch ist mein Selbstbehalt?
Wie hoch sind die Zahlungen, wenn sie kein Einkommen hat?

Mit freundlichen Grüßen

-- Einsatz geändert am 03.11.2006 16:06:49

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Fragestellerin,
sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, diese möchte ich an Hand Ihrer Angaben summarisch wie folgt beantworten:

Berücksichtigt man die jeweiligen Einkommen, sowie die Unterhaltszahlungen als eheprägend und wird für beide Kinder Kindergeld i.H.v. € 154,00 p.M. eingenommen, so ergibt sich pro Kind ein zu zahlender Unterhalt von € 199,00 monatlich.

Der Bedarf Ihrer Frau errechnet sich bei eigenem Einkommen in genannter Höhe auf € 399,00. Hätte Sie kein Einkommen, wäre der Bedarf bei € 575,00.

Allerdings dürften Sie nicht voll leistungsfähig sein. Ihr einzusetzendes Einkommen beträgt rund € 1150,00 (unter Abzug des Kindesunterhaltes). Nach der Rechtsprechung des BGH ist der Selbstbehalt beim Trenungsunterhalt einzelfallabhänigig, dürfte aber regelmäßig bei € 995,00 liegen; gegenüber den minderj. Kindern beträgt er € 890,00.

Beachten Sie, dass sich im Rahmen einer Unterhaltsberechnung viele Variablen ändern können, weswegen ich dringend zur Konsultation eines Kollegen vor Ort rate.

Ich hoffe, Ihren einen hilfreichen ersten Überblick verschafft zu haben. Für das entgegengebrachte Vertrauen bedanke ich mich recht herzlich. Bitte beachten Sie, dass diese Beratung eine umfassende Prüfung an Hand aller Unterlagen nicht ersetzen kann. Für Rückfragen und die weitere Interessenvertretung stehe ich gerne zur Verfügung.


Mit freundlichen Grüßen


Stefan Steininger
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER