Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Unterhaltszahlung fuer mich selbst


10.02.2006 16:59 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


in unter 1 Stunde

Wieviel Unterhalt muss mein Ex Mann fuer mich noch zahlen, wenn ich mit meinem Lebensgefaehrten zusammenziehe, wir beide aber nicht verheiratet sind?
10.02.2006 | 17:25

Antwort

von


141 Bewertungen
Nürnberger Strasse 24
63450 Hanau
Tel: 06181-6683 799
Web: www.glatzel-partner.com
E-Mail:
Sehr geehrte Ratsuchende,

in Ihrem Fall könnte sich Ihr Ex-Ehemann auf den Härtegrund nach § 1579 Nr.7 BGB berufen. Ein solcher Grund setzt voraus, dass der Unterhaltsberechtigte nach der Scheidung in einer eheähnlichen Gemeinschaft mit einem neuen Partner lebt und die Unterhaltszahlungen für den Verpflichteten die Grenzen des Zumutbaren überschreiten. Die Grenzen des Zumutbaren sind nach ständiger Rechtsprechung überschritten, wenn sich die eheähnliche Gemeinschaft verfestigt hat, dies wird bei einem Zusammenleben nach Ablauf von ca. 1 1/2 Jahren angenommen.

Liegen diese Voraussetzungen vor, so könnte die Unterhaltspflicht Ihres Ex-Mannes entfallen. In diesem Zusammenhang ist darauf hinzuweisen, dass Ihr Ex-Mann die obigen Voraussetzungen beweisen muss.

Aufgrund des komplexen Themas rate ich Ihnen daher, eine Anwalt zu kontaktieren, um die weitere Vorgehensweise abzusprechen.

Ich hoffe, Ihnen weitergeholfen zu haben.

Mit freundlichen Grüßen

Marcus Alexander Glatzel
Rechtsanwalt

www.kanzlei-glatzel.de




Rechtsanwalt Marcus Alexander Glatzel, Dipl.-Jur.

Nachfrage vom Fragesteller 26.02.2006 | 13:25

Ist es nicht so, das mein ex mann nur einen Hoechstbetrag von 475 Euro abziehen darf und den Rest weiterzahlen muss, bis ich wieder verheiratet bin?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 28.02.2006 | 13:36

Sehr geehrte Ratsuchende,

leider könnte Ihr Ehemann einwenden, dass Sie trotz längerem Zusammenleben mit dem neuen Partner nur deswegen nicht heiraten, um weiterhin Unterhalt zu erhalten. Auch ein solches verhalten stellt einen Härtefall dar.

Für die Beurteilung kommt es also nicht darauf an, ob Sie sich mit Ihrem neunen Partner vermählen.

Mit freundlichen Grüßen

Marcus Alexander Glatzel
Rechtsanwalt

www.kanzlei-glatzel.de

ANTWORT VON

141 Bewertungen

Nürnberger Strasse 24
63450 Hanau
Tel: 06181-6683 799
Web: www.glatzel-partner.com
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Familienrecht, Handelsvertreterrecht, Verkehrsrecht, Wirtschaftsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER