Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Unterhaltszahlung bei Hartz4


20.08.2006 19:24 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht



Ich bin seit 5 Jahren geschieden.Meine 2 Kinder 16 und 19 leben bei mir. Mein Sohn besucht die Schule,meine Tochter absolviert ein unentgeldliches Praktikum.
Für beide zusammen erhielt ich monatlich 350 Euro Unterhalt.

Im Juli 2005 stellte mein Ex-Mann die Zahlung ein, mit der Bgründung,als Hartz4 Empfänger könnte er die monatliche Belastung nicht mehr aufbringen.Wobei seine Bemühungen in den letzten 3Jahren sich um Arbeit zu kümmern, sehr zu Wünschen übrig ließen.Laut aktuellem Attest seines Hausarztes,kann er im Augenblick dem Arbeitsmarkt wegen eines akuten Alkoholproblems nicht zur Verfügung stehen. Dies wäre erst nach einer Entziehungskur wieder der Fall.

Mein Ex-Mann ist Besitzer einer 75qm großen Eigentumswohnung die komplett abbezahlt ist. Er lebt seit 3 Jahren in eheähnlichen Verhältnissen in der Wohung seiner Freundin.

Da ich arge finanzielle Probleme habe,mein Frage:

Welche Möglichkeiten habe ich,schnellst möglich an den ausstehenden bzw.weitern Unterhalt für meine Kinder zu kommen?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:

Wenn es einen vollstreckbaren Titel (Gerichtsurteil o.ä.) betreffend die Unterhaltsverpflichtung Ihres Ex-Ehemannes gibt, können Sie aus diesem Titel die Zwangsvollstreckung betreiben, also den Titel beispielsweise dem zuständigen Gerichtsvollzieher zwecks Durchführung eines Vollstreckungsversuchs in die Hand drücken oder eine Konten- oder Lohnpfändung betreiben. Gibt es keinen solchen Titel, dann müssen Sie für Ihre sechzehnjährige Tochter und Ihr Sohn für sich selbst gerichtlich gegen Ihren Ex-Ehemann vorgehen und sich einen solchen Titel verschaffen. In beiden Fällen wird Ihr Ex-Ehemann nicht einwenden können, dass er nicht leistungsfähig sei, da er nach Ihrer Schilderung einer Erwerbstätigkeit nachgehen könnte und ihm somit ein fiktives Einkommen zugrundezulegen wäre. Zudem kann auch der Umstand, dass er in einer eheähnlichen Beziehung lebt, relevant sein.

Sie sollten sich insoweit dringend anwaltlich beraten lassen. Wenn Ihre wirtschaftlichen Verhältnisse wirklich so schlecht sind, wie Sie sie beschreiben, können Sie für diese Beratung Beratungshilfe bei dem für Sie zuständigen Amtsgericht beantragen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen eine erste rechtliche Orientierung geben. Für eine Nachfrage stehe ich selbstverständlich zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Jana Laurentius
(Rechtsanwältin)

Nachfrage vom Fragesteller 21.08.2006 | 11:08

Danke für Ihre Antwort.
Meine Nachfrage ist,in wie weit kann bei bei fruchtloser Zwangsvollstreckung seine unbelastete Eigentumswohnung relevant sein?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 22.08.2006 | 07:52

Man kann die Zwangsvollstreckung auch in die Wohnung betreiben, nämlich eine Zwangsversteigerung der Wohnung durchführen. Der Erlös der Zwangsversteigerung stände Ihnen bzw. Ihren Kindern zu, bis zu der Höhe, in der die Unterhaltsrückstände bestehen.

Mit freundlichen Grüßen
Jana Laurentius
(Rechtsanwältin)

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER