Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Unterhaltszahlung an volljähriges Kind mit Vermögen

| 10.01.2011 13:40 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Thomas Bohle


Meine Tochter hat auf eigenen Wunsch vor mehreren Jahren ( als sie c.a. 14 Jahre alt war)den Kontakt zu mir abgebrochen. Ich zahle bisweilen einen titulierten Unterhalt an die Kindsmutter. Im Oktober wird meine Tochter 18 Jahre alt und ist dann vorraussichtlich ausgebildete Sozialassistentin.Sie besitzt ein Vermögen von einer Schadensersatzzahlung, von über 100.000€ .Über diesen Betrag kann sie ab Ihrer Volljährigkeit frei verfügen.Bin ich dann noch Unterhaltspflichtig?

Sehr gehrter Ratsuchender,


zunächst ist anzumerken, dass ab Volljährigkeit sind beide Elternteile anteilig zum Gesamteinkommen unterhaltspflichtig.


Ob das Kind allerings bei eigenem Vermögen überhaupt noch einen Unterhaltsanspruch hat, oder dieses Vermögen auch zu verwerten hätte, ist nach der neusten Rechtsprechung immer einzelfallabhängig:


Entscheidend ist dabei letztlich die Frage der Billigkeit unter Berücksichtigung aller Gesichtspunkte, da zwar grundsätzlich das volljähige Kind verpflichtet ist, auch den Vermögensstamm zu verwerten. Allerdings stellt auch dabei die Rechtsprechung auf die Gesamtumstände ab.


Daher werden Sie hier um eine individuelle Beratung mit Darlegung dieser Gesamtumstände nicht umhin kommen, da nur dann diese entscheidene Frage der Billigkeit geprüft werden kann; ohne diese Prüfung lässt sich die Frage mit ja/nein leider nicht beantworten.



Mit freudnlichen Grüßen


Rechtsanwalt
Thomas Bohle

Nachfrage vom Fragesteller 10.01.2011 | 16:54

Hallo Herr Rechstsanwalt, vielen Dank für Ihre Antwort,aber ist die Ausbildung zur Sozialassistentin (meines wissens wird die benötigt um Erzieherin zu werden) eine abgeschlossene Berufsausbildung?
Kann ich, wenn dies so ist, meine Unterhaltszahlungen aufgrund der/einer abgeschlossenen (Teil)-Ausbildung dann einstellen, unabhängig von dem Vermögen welches meine Tochter besitzt?
Im Voraus vielen Dank, mit freundlichen Grüßen

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 10.01.2011 | 17:08

Sehr geehrter Ratsuchender,


nach Ihrer Eingangsfrage bin ich zunächst davon ausgegangen, dass das Ausbildungsende nicht mit der Volljährigkeit zeitlich zusammen fällt, da Sie von voraussichtlich geschrieben hatten.


Sollte die Ausbildung abgeschlossen sein, besteht dann der Unterhaltsanspruch nicht mehr; lediglich für einen Ausbildung - von ganz wenigen Ausnahmen abgesehen - wird der Unterhaltsanspruch bejaht.


Besteht ein entsprechender Unterhaltstitel, sollte dieser geändert werden.


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt
Thomas Bohle

Bewertung des Fragestellers 10.01.2011 | 17:11

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

FRAGESTELLER 10.01.2011 4,4/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70612 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Top ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr ausführliche und kompetente Antwort ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Einfach eine spitzen Antwort, ich weiß jetzt viel besser Bescheid. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER