Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Unterhaltszahlung ab Volljährigkeit


28.02.2006 12:44 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht



Ich zahle momentan €889/Mt. nach Düsseldorfer Tabelle für meine drei Kinder (geb.am 13.09.88, 21.08.92 sowie 01.06.94) aus erster Ehe (Gruppe 5 abzgl. hälftiges Kindergeld). Meine Kids gehen alle aufs Gymnasium, werden mir also noch eine ganze Weile auf der Tasche liegen.

Meine Ex ist selbständig, verdient in sehr gut, und bewohnt zusammen mit den Kindern das ihr allein gehörende EFH (Objekt ist noch belastet, monatliche Zins- und Tilgungsleistungen erbringt meine Ex natürlich selbst).

Die Kinder sind (leider über mich) privat krankenversichert, was mich derzeit zusätzlich zum Unterhalt €350/Mt. kostet. Eine Teilung dieser Kosten lehnt meine Ex-Frau ab.

Nun meine Fragen:

1. Wie gestaltet sich meine Unterhaltszahlung ab September, wenn meine älteste Tochter das 18.Lebensjahr erreicht? Kann das sie betreffende Kindergeld voll in Anrechnung gebracht werden?
2. Muss/Kann ich die meine älteste Tochter betreffende Unterhaltszahlung auf deren eigenes Konto überweisen?
3. Ab wann müssen sich die Kinder selbst krankenversichern?

Mit Dank vorab

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:

Mit der Volljährigkeit Ihrer ältesten Tochter wird sich die Unterhaltssituation in einem wesentlichen Punkt ändern: Die Mutter kann dann nämlich ihrer Unterhaltsverpflichtung der Tochter gegenüber nicht mehr durch Betreuungsleistungen nachkommen, sondern ist ihr, genau wie Sie, barunterhaltspflichtig. Die Höhe des Bedarfs Ihrer Tochter bemisst sich sodann nicht mehr nur nach Ihrem Einkommen, sondern nach dem zusammengerechneten Einkommen ihrer beiden Elternteile; die sich hieraus ergebende Unterhaltsverpflichtung ist anteilig von beiden Elternteilen, gemäß dem Verhältnis ihrer Einkünfte zueinander, zu zahlen. Das Kindergeld kann weiterhin nur hälftig in Abzug gebracht werden.

Ob Sie den Unterhalt an Ihre Tochter überweisen oder weiterhin zu Händen Ihrer Ex-Frau zahlen sollen, müssen Sie untereinander ausmachen. Sollte keine Einigung zustandekommen, dann müssen Sie das Geld an Ihre Tochter zahlen.

Solange die Kinder unterhaltsberechtigt sind, haben sie auch einen Anspruch darauf, dass die Eltern für eine ausreichende Krankenversicherung sorgen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen. Für eine Nachfrage stehe ich gern zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Jana Laurentius
(Rechtsanwältin)

Nachfrage vom Fragesteller 01.03.2006 | 10:42

Ist folgende Berrechnung der zu leistenden Unterhaltszahlung ab September nach Ihrer Aussage dann korrekt?
2x EUR 393 = 786,00 EUR
1/2 EUR 453= 226,50 EUR
1/2 KG = 231,00 EUR
zu zahlender Betrag = 781,50 EUR

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 02.03.2006 | 15:27

Ich bitte zu entschuldigen, dass ich diese Nachfrage nicht beantworten kann. Weder ist mir bekannt, wieviel Ihre Ex-Frau verdient, noch weiß ich die Höhe Ihres Einkommens und kenne auch nicht die Höhe eventueller Belastungen. Für eine konkrete Unterhaltsberechnung müssten Sie insoweit mehr Angaben machen.

Mit freundlichen Grüßen
Jana Laurentius
(Rechtsanwältin)

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER