Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.336
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Unterhaltszahlung Kind


19.09.2007 09:10 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht



Hallo,

mein Sohn (7 Jahre alt) lebt seit der Trennung und Scheidung (2003) in meinem Haushalt und er besucht seinen Vater regelmässig jd. Freitag und alle 14 Tagen übers Wochenende. Ich bin neu verheiratet und habe mit meinem Mann zwei Kinder bekommen (2, 1 Jahr alt). Der Kindesvater von meinem Sohn zahlt den Mindestunterhalt an uns.
Jetzt äussert mein Sohn in der letzten Zeit öfters, das er gerne bei Papa wohnen würde, da dieser Frührentner ist, wäre das auch möglich! Mir fällt es sehr schwer mich an diesen Gedanken zu gewöhnen, da wir alle (auch mein Mann zu meinem Sohn) ein sehr harmonisches Familienleben führen.
Meine Frage: Wie ist das dann mit der Unterhaltszahlung (falls mein Sohn den Hauptteil bei Papa wohnen würde), in wie weit bin ich oder auch mein Mann als Stiefvater verpflichtet, Unterhalt an den Kindesvater für meinen Sohn zu zahlen? Ich arbeite ja zzt. nicht und mein Mann ist Vollzeit berufstätig, jedoch haben wir ja auch noch zwei gemeinsame Kinder. Muss ich auch ohne eigenes Einkommen den Mindestunterhalt (in dem Fall dann ja vom Einkommen meines Mannes) an den Kindesvater zahlen?

Vielen Dank für Ihre Antwort!

Mit freundlichen Grüßen

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für die Einstellung Ihrer Frage.

Zunächst möchte ich Sie darauf hinweisen, dass dieses Forum lediglich eine erste rechtliche Orientierung bieten soll, die in keinem Fall die Beratung durch einen Anwalt / Anwältin ersetzen kann.

Die rechtliche Beurteilung kann unter Umständen anders ausfallen und somit zu einem anderen Ergebnis führen, wenn bestimmte Angaben hinzugefügt oder weggelassen werden.

Ihre Frage beantworte ich aufgrund der von Ihnen gemachten Angaben, wie folgt:

Grundsätzlich ist der Elternteil zum Barunterhalt verpflichtet, in dessen Haushalt das Kind nicht lebt (§ 1612a Abs. 1 BGB). Sollte Ihr Sohn nun zum Vater ziehen, wären Sie grundsätzlich verpflichtet, den Barunterhalt zu entrichten.

Diese Verpflichtung besteht allerdings nur dann, wenn Sie auch leistungsfähig sind. Ihren Angaben entnehme ich, dass Sie selbst kein Einkommen haben und die beiden Kinder aus der neuen Ehe betreuen. In einem solchen Fall sind Sie nicht leistungsfähig und müssen keinen Unterhalt erbringen. Sie sind aufgrund der Kinderbetreuung auch nicht zur Aufnahme einer Erwerbstätigkeit verpflichtet.
Das Einkommen Ihres neuen Mannes ist grundsätzlich unbeachtlich, da dieser nicht mit Ihrem Sohn verwandt ist und somit auch nicht zum Unterhalt verpflichtet.

Bevor Sie nun entscheiden, ob Ihr Sohn zu seinem Vater zieht sollten Sie mit diesem klären, dass in der momentanen Situation von Ihnen kein Barunterhalt geleistet werden kann. Dies sollte der Kindesvater bei der Aufnahme Ihres Sohnes berücksichtigen.

Ich hoffe ich konnte Ihnen mit der Antwort weiterhelfen. Sollten Sie noch weiteren Klärungsbedarf haben, nutzen Sie bitte die Möglichkeit der kostenlosen Nachfrage.

Mit freundlichen Grüßen

Christopher Tuillier
Rechtsanwalt

info@rechtsanwalt-tuillier.de
www.rechtsanwalt-tuillier.de
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60143 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle und hilfreiche Antworten. Kompetent und freundlich. So wünscht man es sich als Mandant. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr hilfreiche Informationen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche, sehr gute Antwort. ...
FRAGESTELLER