Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Unterhaltszahlung-Familienrecht-

20.07.2014 16:50 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Sehr geehrte Damen und Herren,
ich bin seit 18 Jahren geschieden, mein Exmann und ich haben drei gemeinsame Kinder, von denen die Jüngste 23 Jahre alt ist, sie studiert noch und lebt mit mir in einem gemeinsamen Haushalt. Die beiden anderen sind über 25 Jahre und leben in einem eigenen Haushalt.
Er ist wieder verheiratet und hat eine 15 jährige Tochter aus dieser Ehe, seine Ehefrau arbeitet nicht.

Sein Nettoeinkommen beläuft sich ca. auf 3200.- Euro.
Ist er der jüngsten gemeinsamen Tochter mit 23 Jahren noch unterhaltspflichtig? Er ist im öffentlichen Dienst als Angestellter, ich bin Beamtin,nicht verheiratet und verdiene etwas mehr als er. Er bezahlt ab und zu freiwilligen Unterhalt (bis zu 250 Euro) an die gemeinsame jüngste Tochter, wem steht der ehebezogene Teil des Familienzuschlags zu?
Vielen Dank!

Sehr geehrte Ratsuchende,

gern nehme ich zu dem von Ihnen geschilderten Problem wie folgt Stellung:

Es existiert keine Altersbegrenzung für die Kindesunterhaltsverpflichtung. Diese besteht so lange, wie das Kind Unterhalt fordern kann, in der Regel bis zum Abschluss einer Berufsausbildung.

Damit dürfte nach Ihrer Schilderung die Tochter weiterhin unterhaltsberechtigt sein. Ich gehe zudem von der Leistungsfähigkeit des Kindesvaters aus. Es wäre jedoch noch eine konkrete Berechnung durchzuführen. Sein minderjähriges Kind hat in jedem Fall Vorrang.

Ab Volljährigkeit sind im Übrigen beide Elternteile im Verhältnis ihrer jeweiligen Einkommen barunterhaltsverpflichtet, also auch Sie.

Mit freundlichen Grüßen

Wundke
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70092 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Wenn man sich unsicher ist, ist diese Seite sehr empfehlenswert. Frau Stadler hat recht schnell für wenig geld geantwortet. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ausführliche Antwort wo bei dem weiteren Verlauf geholfen hat. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ausführliche und sachliche Antwort, damit konnte das Problem behoben werde. ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen