Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Unterhaltsverpflichtung für Stieftochter

04.10.2009 20:55 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Gerhard Raab


Meine Stieftochter, 19 Jahre, geht im Oktober für 10 Monate nach Argentinien, um ihre Sprachkenntnisse zu verbessern, nachdem sie keinen Studienplatz im August 2009 erhalten hat (Höheres Lehramt: Fächer Biologie und Spanisch). Sie wird in Argentinien an einer deutschen Schule ein unentgeltliches Praktikum machen.
Zum August 2010 wird meine Stieftochter sich erneut um einen Studienplatz oder einen Ausbildungsplatz bewerben.

Der leibliche Vater (Monatseinkommen : 6000€) hat bislang Unterhalt gezahlt, weigert sich aber jetzt, weiterhin Unterhalt zu zahlen. Die Tochter soll bis zum Studienbeginn arbeiten und für ihren Unterhalt selbst sorgen.

Meine Frau, also die leibliche Mutter, verdient 700€ monatlich.
Ich , der Stiefvater, verdiene 4000€ monatlich.
In wie weit bin ich verpflichtet, meiner Stieftochter Unterhalt zu zahlen?
Inwieweit muss der Vater Unterhalt zahlen?
Mit freundlichem Gruß

Sehr geehrter Fragesteller,

zu Ihrer Anfrage nehme ich wie folgt Stellung:


1.

Der Unterhaltsanspruch des Kindes umfaßt die Kosten einer optimalen berufsbezogenen Ausbildung. Zu berücksichtigen sind dabei die Begabung des Kindes und auch die wirtschaftliche Zumutbarkeit für die Eltern.

Das Kind ist im Gegenzug verpflichtet, die Ausbildung mit gehörigem Fleiß und gebotener Zielstrebigkeit zu betreiben.

Wenn das Kind nachhaltig seine Pflicht, die Ausbildung planvoll und zielstrebig aufzunehmen und durchzuführen, verletzt, kann der Ausbildungsanspruch entfallen.


2.

Vor diesem Hintergrund ist der Unterhaltsanspruch der 19-Jährigen zu beurteilen.

Grundsätzlich ist die Berufswahl nicht zu beanstanden. Wenn die Stieftochter das Lehramt im Fach Spanisch anstrebt, ist - meiner Meinung nach - ein zehnmonatiger Auslandsaufenthalt zur Vertiefung der Sprachkenntnisse durchaus sinnvoll. Anhaltspunkte für ein "Bummelstudium" ergeben sich aus der Sachverhaltsschilderung nicht.

Deshalb bin ich der Meinung, daß die Stieftochter gegen ihre Eltern einen Unterhaltsanspruch hat.


3.

Da die Stieftochter volljährig ist, richtet sich der Unterhaltsanspruch gegen beide Elternteile, also gegen Vater und Mutter. Deren Einkünfte werden bei der Unterhaltsberechnung in Relation gesetzt.

Wenn die Stieftochter Unterhalt begehrt, muß sie Ihre Unterhaltsansprüche selbst geltend machen. Ggf. wird sie ihren Vater verklagen müssen.

Sie als Stiefvater sind der Stieftochter gegenüber nicht zur Zahlung von Kindesunterhalt verpflichtet.


Mit freundlichen Grüßen

Gerhard Raab
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 04.10.2009 | 22:15

Verstehe ich Sie richtig, dass mein Einkommen von rund 4000€ im Monat nicht mit den 700 € meiner Ehefrau zusammengezogen wird?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 04.10.2009 | 22:24

Sehr geehrter Fragesteller,

zu Ihrer Nachfrage nehme ich wie folgt Stellung:


Da Sie nicht unterhaltspflichtig sind, bleibt Ihr Einkommen unberücksichtigt.


Mit freundlichen Grüßen

Gerhard Raab
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 68779 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank, endlich habe ich Klarheit. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank :-) ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Der Anwalt hat die Frage schnell und korrekt beantwortet. ...
FRAGESTELLER