Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Unterhaltsverpflichtung bei Bezug von Rente und dessen Berechnung

| 16.01.2008 17:50 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


20:29

ich lebe von meinem mann getrennt und zale ihm unterhalt.
ab 0101.2008 bin ich in rente.meine rente betraegt 883€ gesetzlich plus 440€ firmenrente.mein getrennt lebender mann erhaelt 290€ rente.
meine frage wiviel unterhalt muss ich zahlen?
und wie sieht es mit dem unterhalt bei einer scheidung aus,werden die rentenanwartschaften gegengerechnet,wenn ja auch die firmenrente,die personenbezogen ist?odere wird da beide rentner sind weiter unterhalt gezahlt

16.01.2008 | 19:00

Antwort

von


(2309)
Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26726
Web: http://www.rechtsanwalt-bohle.de
E-Mail:

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),


die Rentenzahlungen werden beim Einkommen des Unterhaltsberechtigten ebenso wie beim Unterhaltspflichtigen zum Einkommen hinzugezählt.

Unter Berücksichtigung des Selbstbehaltes sind nach den derzeitigen Zahlen 323,00 EUR zu zahlen; dieser Betrag kann sich aber je nach Höhe der Rente noch ändern, so dass dann nach Vorlage ALLER Einkünfte dann zu empfehlen ist, eine individuelle Unterhaltsberechnung vornehmen zu lassen.

Selbstverständlich könnte dieses auch über unser Büro erfolgen.

Die dadurch entstehenden Kosten werden sich in Verhältnis zur monatlichen Belastung schnell rechnen.


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt
Thomas Bohle


Rückfrage vom Fragesteller 17.01.2008 | 16:58

meine 2. frage ist noch nicht beantwortet,betrifft unterhalt bzw. anrechnung der rentenanwartschaften bei einer scheidung

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 17.01.2008 | 20:29

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

gerne spezifiziereich meine Erstantwort nochmals:

Auch beim Geschiedenenunterhalt werden nur die TATSÄCHLICHEN Einkünfte, nicht die Anwartschaften in die Berechnung einbezogen, dabei auch die personenbezogene Firmenrente. Ob eine Umrechnung der Entgeltpunkte erfolgt, ist ohne Durchfürhrung des Versorgungsausgleiches nicht zu beantworten.

Sollte der Versorgungsausgleich letztlich dazu führen, dass gleichviel Anwartschaften erwirtschaftet worden sind, kann ein Antrag auf richterliche Genehmigung des Ausschlusses gestellt werden.


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt
Thomas Bohle




Ergänzung vom Anwalt 21.01.2008 | 08:00

Anmerkung zur Bewertung:


Ihre Anfrage wurde umfassen beantwortet. Auch bei einer Berechnung, sofern Sie möglich ist, würde sich am Ergebnis nichts ändern. Hier verwechseln Sie die ERSTberatung mit einer umafssenden individuellen Unterhaltsberechnung.

Bewertung des Fragestellers |

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"

es ist nicht ersichtlich wie es zu dem errechneten betrag gekommen ist.eine detallierte ausführung der posten hätte ich nachvollziehen können.diese auskunft hat somit keinen rechlichen wert für mich.

"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Thomas Bohle »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER
2/5,0

es ist nicht ersichtlich wie es zu dem errechneten betrag gekommen ist.eine detallierte ausführung der posten hätte ich nachvollziehen können.diese auskunft hat somit keinen rechlichen wert für mich.


ANTWORT VON

(2309)

Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26726
Web: http://www.rechtsanwalt-bohle.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Familienrecht, Zivilrecht, Baurecht, Miet und Pachtrecht