Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Unterhaltstitel - Statisch oder Dynamisch ?


| 26.09.2005 09:20 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


in unter 1 Stunde

Bei mir (KV) steht der erste Temin beim Jugendamt zur Erstellung eines Unterhaltshitels für den Kindsunterhalt an. Die Unterhaltshöhe ist klar. Kindsvater- und Mutter sind sich streitlos einig. Bisher wurde Kindsunterhalt (üppig) ohne Titel pünktlich gezahlt. KM möchte nun jedoch Titel haben, um staatliche Förderungen etc. beantragen zu können. Ok, kein Problem. Dennoch hätte ich gerne einen statischen Titel. Mein Einkommen ist provisionsabhängig. Da passiert es schnell, daß man mal über die nächste Schwelle stolpert. Klar auch, daß das Jugendamt gerne einen dynamischen Titel hätte - spart denen ja eine Menge Arbeit. Welche Argumentation könnte ich führen, dem Jugendamt einen statischen Titel "zu verkaufen"? Einen Anspruch habe ich m.E. ja wohl nicht darauf. Hebt eine Einkommenssteigerung die Unterhaltshöhe bei der nächsten Überprüfung an, kann ich damit leben. Eine rückwirkende Nachbelastung möchte ich aber um jeden Preis vermeiden.
26.09.2005 | 09:49

Antwort

von


221 Bewertungen
Eiermarkt 2
30938 Burgwedel
Tel: 05139 - 9 70 333 4
Web: www.hellmannundpaetsch.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

für Ihre Online-Anfrage bedanke ich mich zunächst und beantworte sie unter Berücksichtigung Ihrer Angaben wie folgt:

Generell ist ein dynamischer Unterhalt für den Berechtigten erheblich attraktiver (da automatische Erhöhung auch bei neuer Altersstufe oder Erhöhung der Bedarfssätze nach der Düsseldorfer Tabelle, keine Abänderungsklage notwendig – da automatische Erhöhung). Von daher sehe ich kaum, dass sich das Jugendamt eine statische Unterhaltsregelung „verkaufen“ lassen wird. Ich kann nur einen Weg sehen, der vielleicht hilft: Wenn Sie einfach von vornherein freiwillig eine Mehrleistung an Unterhalt anbieten (die dann verbindlich geregelt wird), dafür im Gegenzug aber einen statischen Unterhalt (auch wegen Ihrer sprunghaften Einkommensverhältnisse) anbieten. Darauf kann sich dann die Berechtigte einlassen, muss sie aber natürlich nicht, das vorab.

Letztlich bleibt aber bei beiden Unterhaltsvarianten Ihnen stets unbenommen, das sei der Vollständigkeit halber ergänzt, wegen geringeren Einkommens (per Anno) eine Abänderungsklage zu Ihren Gunsten zu betreiben.

Ich hoffe, Ihnen mit meiner Prüfung der Rechtslage eine hilfreiche, erste Orientierung gegeben zu haben.

Mit freundlichen Grüßen
Hans-Christoph Hellmann
-Rechtsanwalt-

<A href="http://www.anwaltskanzlei-hellmann.de">www.anwaltskanzlei-hellmann.de</A>
<A href="mailto:mail@anwaltskanzlei-hellmann.de">E-Mail an Rechtsanwalt Hellmann</A>


Rechtsanwalt Hans-Christoph Hellmann

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Für die erste Orientierung eine hilfreiche Antwort. "
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Hans-Christoph Hellmann »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER
4/5.0

Für die erste Orientierung eine hilfreiche Antwort.


ANTWORT VON

221 Bewertungen

Eiermarkt 2
30938 Burgwedel
Tel: 05139 - 9 70 333 4
Web: www.hellmannundpaetsch.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Versicherungsrecht, Verkehrsrecht, Arbeitsrecht, Strafrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht