Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Unterhaltsforderung/volle Höhe trotz höherem Einkommen des Sorgeberechtigten ?

02.02.2009 22:34 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Ich,48 J. geschiedene Mutter von 3 Kindern 12,10,9 J.Die Kinder leben beim Vater, dies erpresst durch Psychoterror und Drohungen uns alle untergehen zu lassen, zahlte keinen Unterhalt,Diffamierungen beim Sozialamt, Nachbarn, Vermieter usw. Beschlossen Berufsausbildung nachzuholen,ihn dadurch von Unterhalt für mich entbunden, gerichtlichen Vergleich geschlossen, dass er mich im Gegenzug von Unterhaltszahlungen für die Kinder entbindet. Ausbildung vor 1 1/2 Jahren beendet, arbeite seitdem im erlernten Beruf. Post von seiner Anwältin vorgestern, soll mein Einkommen seit 2007 darlegen und werde aufgefordert ab Feb.Unterhalt für die Kinder in Höhe von ca.700 Euro zu zahlen. Er ist SAP Berater. Hinterzog jahrelang Steuern, flog 2005 auf, Insolvenzverfahren 225.000 Euro Schulden. Er hat 2005 in Spanien eine S.L. gegründet, sich selbst eingestellt und arbeitet munter weiter als SAP Berater zu einem Stundensatz von ca. 90 Euro, gibt aber offiziell in Deutschland nur den pfändbaren Teil an. Fährt einen neuen Daimler E-Klasse und einen neuen Daimler Viano, tolle Urlaube nach USA, Kanada usw. Offiziell bezahlt seine neue Frau dies alles, die ist aber Hausfrau. Seine spanische S.L. ist eine Scheinfirma nur gegründet um Geld schwarz zu verdienen. Real ist sein Einkommen mehr als 8-9 x so hoch wie meins, habe ich irgendeine Chance aus dieser Ungerechtigkeit heraus zu kommen? Muß ich trotzdem den vollen Unterhalt zahlen??

Sehr geehrte Ratsuchende,

ich möchte Ihre Fragen auf Grund des dargelegten Sachverhalts und unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes wie folgt beantworten:

Ich weise darauf hin, dass dies einer ersten Orientierung über die bestehende Rechtslage dient und ein ggf. persönliches Beratungsgespräch bei einem Anwalt Ihrer Wahl nicht ersetzt.

Das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen kann die rechtliche Beurteilung beeinflussen.

Dies vorangestellt beantworte ich Ihre Fragen wie folgt:

Hinsichtlich Ihrer Barunterhaltspflicht gegenüber den minderjährigen Kindern kommt es auf das Einkommen des Kindesvaters nicht an.

Der Bedarf für die Kinder bestimmt sich allein nach Ihrem Einkommen an Hand der Düsseldorfer Tabelle.

Danach ist der sich daraus ergebende Bedarf unter Anrechung des Hälftigen Kindergeldes durch Sie zu zahlen. Sofern Sie nicht den Mindestunterhalt für jedes Kind zahlen können, hat eine Mangelfallberechnung zu erfolgen.

Der Mindestunterhalt für das 12jährige Kind beträgt 295 Euro (Zahlbetrag), für das 10jährige Kind 240 Euro (Zahlbetrag) und für das 9jährige Kind 237 Euro (Zahlbetrag) monatlich.

Sie sind auf Grund des Auskunftsverlangen verpflichtet die Verdienstbescheinigung der letzten 12 Monate vorzulegen.

Ich hoffe ich konnte Ihnen einen ersten Überblick über die bestehende Rechtslage geben und Ihre Fragen zu Ihrer Zufriedenheit beantworten.

Bestehende Unklarheiten beantworte ich Ihnen gern innerhalb der kostenlosen Nachfragefunktion, wobei ich darum bitte, die Vorgaben dieses Forums zu beachten.

Darüber hinausgehende Fragen beantworte ich Ihnen gern im Rahmen einer Mandatserteilung.
Durch eine Mandatserteilung besteht auch die Möglichkeit einer weiterführenden Vertretung.
Die Kommunikation bei größerer Entfernung kann via Email, Post, Fax und Telefon erfolgen und steht einer Mandatsausführung nicht entgegen.


Mit freundlichen Grüßen

Marco Liebmann
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 89436 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ich fühle mich sehr gut beraten. Schnell, freundlich, kompetent . ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr gute Anwältin habe schon ein Anwalt der sehr gut auch sehr schnell ist. Es ist schlimm wie sehr die Eltern und nicht die Kinder in Vordergrund stehen. Will hoffen obwohl ich nicht der Vater das Kind zurück bekommen kann.der ... ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Vielen Dank ...
FRAGESTELLER