Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Unterhaltsberechnung durch neue Familie und Ausbildung eines der ersten Kinder

04.10.2019 17:45 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


Guten Tag,

ich habe vor 5 Jahren wieder geheiratet und wir haben 2 Kinder mit 2,5 Jahren und sechs Monate.

Aus erster Ehe habe ich eine 18 jährige Tochter Schülerin (Abitur) und einen 16 jährigen Sohn der nun im September eine Ausbildung begonnen hat mit ca. 500 Euro netto monatlich.

Meine Ex-Frau verdient ca. 1500 Euro netto in Vollzeit und bekommt das volle Kindergeld für die beiden ersten Kinder.
Ich verdiene ca. 3300 Euro netto .

Wir hatten uns vor 10 Jahren auf einen Unterhalt für die beiden ersten Kinder über 800 Euro monatlich geeinigt, was bisher auch problemlos funktioniert.
Die 800 Euro stellen sich zusammen aus der Darlehensrate für die gemeinsame Eigentumswohnung (mit der Ex-Frau) und Nebenkosten. Somit wohnt sie mietfrei mit den Kindern in der Wohnung.

Nun stellt sich mir die Frage ob sich durch die beiden neuen Kinder und der Ausbildung des Grossen Sohnes sich an der Unterhaltsberechnung bzw. Unterhaltshöhe etwas ändert?

04.10.2019 | 20:01

Antwort

von


(448)
HInter der Twiete 28
22851 Norderstedt
Tel: 040-41186796
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Grundsätzlich geht die Düsseldorfer Tabelle von zwei Unterhaltsberechtigten aus,



Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwältin Wibke Türk

Ergänzung vom Anwalt 04.10.2019 | 20:15

bitte entschuldigen Sie. Hier wurde die Antwort versehentlich zu früh abgesendet.

Grundsätzlich geht die Düsseldorfer Tabelle von zwei Unterhaltsberechtigten aus, so dass Sie bei 4 Unterhaltsberechtigten "weniger" zu zahlen haben. Dies dadurch, als dass Sie durch die 4 UNterhaltsberechtigten in der Einkommensgruppe der DDT heruntergestuft werden.

Die Volljährige hat einen eigenen Anspruch gegen Sie, den sie auch selbst geltend machen müsste. Allerdings hat sie mit Erreichen der Volljährigkeit einen Anspruch gegen beide Elternteile. Diese werden anteilig nach dem Einkommen zur Unterhaltszahlung herangezogen.

Der Auszubildende hat sein Ausbildungsgehalt ( gekürzt um 90,00 EUR ausbildungsbedingten Mehrbedarf) zur Hälfte auf den Unterhaltsanspruch anzurechnen, ebenso wie das Kindergeld auf diesen Anspruch angerechnet wird.

Ich gehe davon aus, dass Sie aufgrund der Vielzahl von Unterhaltsberechtigten nach der 3. Einkommensstufe der DDT Unterhalt zu zahlen haben für die Kinder.

Der Auszubildende hat einen Unterhaltsbedarf in Höhe von 524 EUR. Auf diesen Bedarf wird 1/2 Kindergeld und hälftiges Gehalt angerechnet, so dass folgender Betrag verbleibt:

524 - 102- 205 = 217 EUR

Die Volljährige Schülerin hat einen Bedarf in Höhe von 580,00 EUR.
Hier ist das volle Kindergeld in Höhe von 204 EUR abzuziehen. Der Rest in Höhe von 376,00 EUR ist anteilig nach dem Einkommen der Eltern zu zahlen.

Eine genauere Rechnung würde detaillierte Zahlen benötigen.

Tatsächlich haben Sie aber derzeit durch die weiteren Kinder stark reduzierte Unterhaltslasten für Kind 1 und 2.
Sie sollten dies anpassen lassen.


Für Rückfragen stehe ich zur Verfügung.

ANTWORT VON

(448)

HInter der Twiete 28
22851 Norderstedt
Tel: 040-41186796
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht, Reiserecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 80498 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde sehr schnell, freundlich und klar beantwortet. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super, hat mir weitergeholfen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die zudem schnelle Antwort war hilfreich, ist genau auf mein Anliegen eingegangen und war fachlich m. E.nach sehr fundiert. Ich danke! ...
FRAGESTELLER