Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Unterhaltsberechnung bei vorliegendem Zahlungsverbot/Pfändung

21.07.2021 10:00 |
Preis: 25,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


Guten Tag,

meine (noch) Ehefrau und ich haben Schulden in sechsstelliger Höhe, ich habe ein Gehalt mit Steuerklasse 3 in Höhe von 5000€ netto. Ein Gläubiger hat bereits ein vorläufiges Zahlungsverbot erwirkt, aber offensichtlich kein Pfüb nachgeschoben und dieser müsste jetzt verwirkt sein. Meine jetzige Gehaltsabrechnung weist wieder mein volles Netto ohne Pfändung aus.

Meine Frau zieht zum 01.08 mit unseren gemeinsamen Kindern(10 Monate und 2 Jahre) in eine eine eigene Wohnung.

Bis dato habe ich ausgerechnet, ausgehend davon das ich nur den unpfändbaren Anteil in Höhe von 3150€ zur Unterhaltsberechnung heranziehen muss, das meine Frau für sich und die Kinder 1675€ Unterhalt erhält.

Ist es jetzt sinnvoll aus Sicht meiner Frau einen Titel zu erwirken um schnellstmöglich gegen mich die Pfändung zu betreiben um im Rang vor den Gläubigern zu stehen? Meinen Berechnungen nach würde das für sie und meine Kinder Bedeuten etwa 2500€ Unterhalt zu bekommen.

Wäre dieser Unterhalt den sie dann erhält grundsätzlich pfändbar? Sie hat vor kurzem gegenüber einem Gläubiger die eidesstattliche Versicherung abgegeben. Wir sind für die genannten Schulden gesamtschuldnerisch haftbar.

Vielen Dank für die Beantwortung




21.07.2021 | 11:40

Antwort

von


(71)
Auf der Rinne 43
37308 Heilbad Heiligenstadt
Tel: 03606 506459
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

gerne beantworte ich Ihre Beratungsanfrage, wie folgt:

Der Trennungsunterhalt und der Anspruch auf Kindesunterhalt ist wie jeder gesetzliche Unterhaltsanspruch gemäß § 850b Abs. 1 Nr. 2 ZPO unpfändbar, es sei denn, die Vollstreckung in das übrige bewegliche Vermögen des Schuldners hat nicht zur Befriedigung des Schuldners geführt und eine Pfändung entspräche der Billigkeit gem. § 850b Abs. 2 ZPO. Hierüber müsste das Vollstreckungsgericht entscheiden.

Grundsätzlich besteht hier also eine Unpfändbarkeit, die aber aufgehoben werden kann.

Ich hoffe Ihnen weitergeholfen zu haben, und verbleibe


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin Müller


Rückfrage vom Fragesteller 21.07.2021 | 12:28

Guten Tag Frau Müller,

vielen Dank für Ihre Zügige Antwort.

Liege ich denn mit den von mir berechneten Unterhaltsansprüchen richtig und da eine Befriedigung aus dem beweglichen Vermögen nicht stattfinden wird, was rechtfertigt eine Pfändung der gezahlten Unterhaltsansprüche gemäß der von Ihnen angesprochenen Billigkeit.

Vielen Dank

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 22.07.2021 | 07:36

Guten Morgen,

zu Ihrer Nachfrage teile ich Ihnen folgendes mit:

Sicherlich werden Sie hier keine Unterhaltsberechnung erwarten, da diese den Rahmen einer Nachfrage sprengen würde.
Sie können pro Kind einen Unterhaltsbetrag gemäß der Düsseldorfer Tabelle von etwa 598,00 € einplanen, ggf. kann eine Herabsetzung um eine Stufe erfolgen, dann wären es pro Kind 566,00 €. Den Trennungsunterhalt kann man nur berechnen, wenn das Einkommen Ihrer Frau bekannt ist.
Was die Billigkeit betrifft, so müssen alle Umstände des Einzelfalles berücksichtigt werden, die ich nicht kenne. Wesentlich wird es auf die sonstige finanzielle Situation Ihrer Frau ankommen.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin Müller

ANTWORT VON

(71)

Auf der Rinne 43
37308 Heilbad Heiligenstadt
Tel: 03606 506459
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Erbrecht, Familienrecht, Miet und Pachtrecht, Arbeitsrecht, Strafrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90380 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank, hat mir sehr gut weiter geholfen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ausführliche, kompetente und schnelle Antwort, danke schön! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Äußerst kompetente, verlässliche und ausführliche Beantwortung meiner Fragen. Hat mir sehr weitergeholfen - vielen Dank! ...
FRAGESTELLER