Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Unterhaltsänderung ab 25 für Student ohne vorliegende Immatrikulationsbescheinigung

| 02.03.2020 23:50 |
Preis: 25,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden
Ich zahle Unterhalt für 2 studierende Kinder gemäß Jugendamtsurkunde prozentual gemäß Düsseldorfer Tabelle.
Beide leben im Haushalt der Ehemaligen. Das ältere Kind wird nun 25 Jahre. Ich bin grundsätzlich bereit, den Unterhalt bzgl Kindergeldausgleich und Studentenversicherung zu erhöhen.
Randbedingung: Der bisherige Kindesunterhalt wird gepfändet. Die Pfändung erfolgte, weil ich meine Zahlung einstellte, da die angeforderten Immatrikulationsbescheinigungen nicht geliefert wurden.
Ich habe nun zwar per Brief (Einschreiben mit Einwurf) Ende Februar an das ältere Kind zugesagt den oben beschrieben Unterhalt ab 01.04. um entfallendes Kindergeld und Krankenversicherung zu ergänzen, wenn mir bis dahin die neue Immatrikulationsbescheinigung geschickt wird.
Ich befürchte nun aber, dass die Bescheinigung - wie des öfteren in der Vergangenheit - nicht kommt und einfach weiter gepfändet wird. Ausserdem wird dann vermutlich die Erhöhung eingeklagt und mir dann ggf "verspätet" die Immatrikulationsbescheinigung zugeschickt. Dann bin ich wieder der Dumme, und bleibe auf allen Kosten sitzen.
Meine Frage: Ist meine Vorbedingung rechtens und wie kann ich mich gegen eine solche Pfändung wehren, wenn keine Immatrikulationsbescheinigung rechtzeitig geliefert wird? Ich muss dann ja davon ausgehen, dass keine Immatrikulationsbescheinigung für das SS 2020 vorliegt und somit der Grund für Unterhalt entfällt. Vermutlich muss ich einen Antrag auf Löschung/Herausgabe des JA Titels klagen?

03.03.2020 | 00:34

Antwort

von


(80)
Königsweg 30-32
13507 Berlin
Tel: 03080571275
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Gegen die Pfändungen können Sie sich nur wehren, indem Sie eine Abänderung des Unterhaltstitels beantragen.
Das Ziel der Abänderungsklage muss sein Unterhalt Zug um Zug gegen Nachweis von Studienleistungen.

Allerdings halte ich die Immatrikulationsbescheinigung nicht für ausreichend. Es nutzt Ihnen nichts, wenn sich Ihre Kinder formal Immatrikulieren, dann aber nie zur Vorlesung gehen.
Aus meinem eigenem Studium ist mir bekannt, dass in jedem Semester Scheine erworben bzw. Zwischenprüfungen abgelegt werden müssen.
Hier sollten Sie sich an der Uni erkundigen, welche Leistungen für welches Fachsemester vorgesehen sind und bei der Klage auf Abänderung des Unterhaltstitels Unterhaltszahlungen Zug um Zug gegen Vorlage der Leistungsnachweise beantragen.

Wenn man rechnet Einschulung mit 6 Jahren. Abitur je nach Bundesland nach 12 oder 13 Schuljahren, also Abitur mit 18 bzw. 19 Jahren dann befindet sich der 25 Jährige im 12. oder 14. Semester.
Dies dürfte die Regelstudienzeit der meisten Studiengänge deutlich überschreiten. Da haben Sie durchaus einen Anspruch über die Gründe für die Verzögerung des Studienabschlusses informiert zu werden.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Bernhard Müller

Bewertung des Fragestellers 12.03.2020 | 21:04

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Schnell, Erweiterung der Antwort auch auf Ungefragtes aber nicht unwesentliches Detail. Hat die Antwort umfassender gemacht hat. Vielen Dank für Ihre professionelle Hilfe. "
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Bernhard Müller »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 12.03.2020
5/5,0

Schnell, Erweiterung der Antwort auch auf Ungefragtes aber nicht unwesentliches Detail. Hat die Antwort umfassender gemacht hat. Vielen Dank für Ihre professionelle Hilfe.


ANTWORT VON

(80)

Königsweg 30-32
13507 Berlin
Tel: 03080571275
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Mietrecht, Erbrecht, Familienrecht, Strafrecht