Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

UnterhaltsPflicht für meine 19 Jährige Stieftochter

29.05.2009 14:36 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Andreas Schwartmann


Hallo,
wegen banalitäten ist meine 19 Jährige Stieftochter am Samstag ausgezogen.Jetzt stellt Sie an meine Frau Unterhaltsforderungen.Meine Frau arbeitet nicht und lebt somit von meinem Einkommen,ich bin selbstständig und habe im Monat ca.1800 Euro wozu das Kindergeld für drei Kinder kommt(zwei Leibliche 15 und 17 Jahre alt und ein Stiefkind 19Jahre alt).Der leibliche Vater zahlt keinen Unterhalt.
Wir sind getroffen durch den Auszug,da sie alles hatte und wissen nicht weiter.Wir hoffen auf Antwort von Ihnen.
Arbeiten geht sie nicht und Sie wohnt jetzt bei Ihrem Freund(da soll es auch einen Mietvertrag geben).
Mit freundlichem Gruß Thomas

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf der Basis Ihrer Angaben gerne wie folgt beantworten darf:

Grundsätzlich sind Kinder mit Eintritt der Volljährigkeit selbst für ihren Unterhalt verantwortlich und können von den Eltern keinen Unterhalt mehr verlangen.

Eine bekannte Ausnahme ist gegeben, wenn sich das Kind noch in der Schul- oder Berufsausbildung befindet oder (wenige Monate) auf einen Ausbildungsplatz wartet. Die Ausbildung muss dann aber zielstrebig absolviert werden.

Ein Unterhaltsanspruch scheidet aus, wenn das volljährige Kind die Ausbildung abbricht, oder sich nach der Schule überhaupt keinen Ausbildungsplatz sucht und erst einmal "auf der faulen Haut liegt."

Ob dies bei Ihrer Stieftochter der Fall ist, kann ich mangels näherer Kenntnisse der konkreten Umstände nicht beurteilen.

Ein Unterhaltsanspruch setzt aber auch die Leistungsfähigkeit der Eltern voraus - wenn Ihre Frau kein eigenes Einkommen hat, wird Sie schon deshalb keinen Unterhalt an die Tochter zahlen müssen. Ihre Einkünfte bleiben außer Betracht, denn Sie sind für die Stieftochter nicht zum Unterhalt verpflichtet.

Hinzu kommt weiterhin, dass mit der Volljährigkeit beide Elternteile zur Zahlung von Barunterhalt verpflichtet sind - wenn sie leistungsfähig sind. Der von Kindesvater und Kindesmutter jeweils zu zahlende Unterhalt bemisst sich dann nach dem Gesamteinkommen beider Eltern und dem darauf entfallenden jeweiligen Anteil. Ohne das Einkommen des Vaters zu berücksichtigen wird Ihre Stieftochter also ebenfalls keinen Unterhalt von der Mutter verlangen können.

Eine Pflicht zur Zahlung von Kindesunterhalt vermag ich daher derzeit nicht zu erkennen. Sie sollten der jungen Dame deshalb klar machen, dass sie mit Unterhaltszahlungen nicht zu rechnen braucht und sie jederzeit wieder bei Ihnen willkommen ist.

Ich hoffe, Ihnen mit meiner Antwort geholfen zu haben und stehe Ihnen für Rückfragen oder eine Vertretung selbstverständlich gerne zur Verfügung.

Bitte kontaktieren Sie mich dazu entweder per E-Mail an <info@rechtsanwalt-schwartmann.de> oder telefonisch unter 0221-355 9205.


Mit freundlichen Grüßen

A. Schwartmann
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70092 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Wenn man sich unsicher ist, ist diese Seite sehr empfehlenswert. Frau Stadler hat recht schnell für wenig geld geantwortet. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ausführliche Antwort wo bei dem weiteren Verlauf geholfen hat. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ausführliche und sachliche Antwort, damit konnte das Problem behoben werde. ...
FRAGESTELLER