Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Unterhalts Berechnung vom Jugendamt

| 17.07.2020 17:49 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Ich hab 3Kinder von 2 verschiedenen Mütter, davon lebt eins 15Jahre im Wechselmodell bei mir, zu den anderen besteht kein Kontakt! Das Jugendamt hat ein Durchschnittseinkommen von 2246€ berechnet, ich soll jetz an die beiden Kinder 620€ und an meinen Sohn nochmals 100€..Kindergeld bekommen die Mütter! Ist diese Berechnung korrekt und warum muss die Mutter meiner 2Töchter keine Angaben zu ihren Verdienst machen!

17.07.2020 | 18:55

Antwort

von


(324)
Freiheitsweg 23
13407 Berlin
Tel: 03080571275
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Der Unterhaltsbetrag hängt davon ab, wie alt die Kinder sind. Bei einem bereinigten Nettoeinkommen von 2246 Euro beträgt der Zahlbetrag für ein Kind bis zu 5 Jahre 286 Euro, für ein Kind von 6 - 11 Jahre 334 Euro und für ein Kind von 12 - 17 Jahren 420 Euro. Die Berechnung wäre also richtig, wenn eins der beiden Kinder bis zu 5 Jahre und das andere Kind zwischen 6 und 11 Jahre alt ist.
Die Mutter wurde nicht nach ihrem Einkommen gefragt, weil diese nicht Barunterhalt sondern Betreuungsunterhalt für diese Kinder leistet. Auf das Einkommen beider Elternteile kommt es erst an, wenn entweder die Kinder bereits 18 sind oder das Wechselmodell gewählt wurde, was bei diesen beiden Kindern nicht der Fall ist.

Die 100 Euro für den 15 jährigen können nicht überprüft werden, weil für diesen das Wechselmodell besteht und das Einkommen der Mutter des 15 Jährigen nicht bekannt ist.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Bernhard Müller

Bewertung des Fragestellers 17.07.2020 | 19:46

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"

Herr Müller hat mir schnell und unkompliziert geholfen, seine Erklärung zu dem Fall ist leicht verständlich! Vielen Dank

"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Bernhard Müller »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 17.07.2020
5/5,0

Herr Müller hat mir schnell und unkompliziert geholfen, seine Erklärung zu dem Fall ist leicht verständlich! Vielen Dank


ANTWORT VON

(324)

Freiheitsweg 23
13407 Berlin
Tel: 03080571275
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Mietrecht, Erbrecht, Familienrecht, Strafrecht