Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Unterhaltforderung

20.10.2015 10:32 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Thomas Bohle


Meine 23 Jährige Tochter macht eine Ausbildung (Erstausbildung) in einer Ausbildungsstätte in Nürnberg. Jetzt hat sie in München eine Whg angemietet mit der Begründung sie könne die von der Ausbildungsstelle gestellte Unterkunft nur von Mo. - Fr. nutzen. Die Wohnung sowie Nebenkosten ect., erhöhte Fahrkosten dadurch, fordert sie jetzt von mir in einer von ihrem Anwalt neu berechneten Unterhaltsforderung. Ich habe mich bei der Ausbildungsstätte erkundigt, die Aussage meiner Tochter stimmte nicht. Sie kann diese Unterkunft das ganze Jahr ohne Ausnahme nutzen.
Meine Frage: muss ich die "Zweitwohnung in München bezahlen, die zudem nur 1,5 Tage am Wochenende genutzt wird ( Miete aber für das ganze Monat ) obwohl sie eine Unterkunft bei ihrer Ausbildungsstätte ganzjährlich nutzen kann.

Sehr geehrte Ratsuchende,


für die Kosten der Zweitwohnung in München oder Fahrtkosten müssen Sie nicht aufkommen, dafür also keine weiteren Zahlungen leisten.

Lassen Sie sich von der Ausbildungsstelle bestätigen, dass die Unterkunft ganzjährig ohne Unterbrechung genutzt werden kann, um den unwahren Vortrag Ihrer Tochter dann belegen zu können.


Zudem sollte bedacht werden, dass unwahre Angaben mit dem Zweck, unberechtigte Zahlungen zu erlangen, auch im Unterhaltsrecht zu einer Verwirkung mit der Folge führen können, dass Unterhaltsansprüche reduziert oder gänzlich entfallen können, was sich aus § 1611 BGB ableiten lässt.



Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt
Thomas Bohle, Oldenburg

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70649 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Wunderbar ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr ausführliche und klare Antwort und das noch fast vor Mitternacht ! Vielen Dank ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
herzlichen Dank ...
FRAGESTELLER