Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Unterhalt/Nachweise


08.02.2006 08:22 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle



Hallo!
Mein Freund hat eine uneheliche Tochter, diese wird dieses Jahr 6 Jahre alt und kommt in die Schule. Das alleinige Sorgerecht hat die Mutter und er hat Besuchsrecht.
Jetzt unsere Frage, das Jugendamt führt nun eine Überprüfung durch da der Unterhalt erhöht werden soll, ist es zulässig, dass Überstunden und vor allem die Lohnsteuerrückvergütung von 2004 und 2005 zum Unterhalt dazu gerechnet werden?

Vielen Dank im Vorraus!
Mit freundlichen Grüßen
V. D.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Ratsuchende,


eine Überprüfung ist zulässig.

Bezüglich der Steuerrückerstattungen ist es so, dass diese nicht dem UNTERHAT zugerechnet werden, sondern dem anrechenbaren durchschnittlichen Nettoeinkommen. Dieses wird für das Jahr getan, in dem die Steuerbelastungen /-rückzahlungen erfolgt sind.

Wenn also die Beträge 2004 und 2005 erst jetzt zurücherstattet werden, wird der Betrag durch 12 geteilt und dann dem monatlichen anrechenbaren Nettoeinkommen hinzugerechnet.


Die Überstunden sind unterhaltspflichtiges Einkommen, sofern sie berufstypisch sind und das übliche Maß in dem Beruf nicht überschreiten.




Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER