Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Unterhalt zurückfordern

03.04.2007 09:50 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sabine Reeder


Sehr geehrte Damen und Herren,

folgender Sachverhalt trat auf: Es stellte sich heraus, daß ich für meine beiden Töchter, die seit 5 Jahren beim Vater leben zuviel Unterhalt gezahlt habe. Der Vater verdient vermutlich mehr als das Doppelte. Daher zahle ich zum 01. April weniger, wobei die genaue Bemessungsgrundlagen z. Zt. ermittelt wird.

Kann ich den zuviel gezahlten Unterhalt zurückfordern, wenn ja wie ist das beste Vorgehen in dieser Angelegenheit?

Mit freundlichem Gruß

Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Frage, die ich unter Berücksichtigung Ihrer Angaben wie folgt beantworten möchte:

Einer Rückforderung zuviel gezahlten Unterhaltes steht beim Berechtigten immer die Entreicherung entgegen. Das heißt, der Berechtigte wird den zuviel gezahlten Unterhalt für seinen Bedarf verbraucht haben und nicht in der Lage sein, ihn zurück zu zahlen. Gerichtlich werden Sie diesen Anspruch kaum durchsetzen können.

Sie sollten versuchen, mit dem Vater eine einvernehmliche Regelung zu treffen, indem z. Bsp. die zuviel gezahlten Beträge auf den jetzt zu zahlenden Unterhalt angerechnet werden.

Die von Ihnen zu zahlende Unterhaltshöhe richtet sich nur nach Ihrem Einkommen, nicht nach dem Einkommen des Vaters.


Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und verbleibe mit freundlichen Grüßen



Sabine Reeder
Rechtsanwältin


Meine Antwort umfasst nur die Informationen, die mir zur Verfügung gestellt wurden. Für eine verbindliche Bewertung ist eine umfassende Sachverhaltsermittlung vonnöten, die im Rahmen einer Online-Beratung nicht möglich ist.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70438 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Bekam eine präzise Antwort!!! Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Die Antwort kam schnell und ausführlich. Die Struktur der Antwort war etwas gewöhnungsbedürftig, sodass ich überlegen musste, wie die Gliederung zu verstehen ist. Spätestens bei meiner Nachfrage war dann jedoch alles geklärt, ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super Beratung ...
FRAGESTELLER