Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Unterhalt wärend der Ausbildung für ein im Ausland lebendes Kind

| 30.01.2015 19:15 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


Meine Ex- Frau ist mit unserem Sohn in die Schweiz gezogen, der sich mitlerweile in einer Ausbildung befindet.
Da nach deutschem Recht die Ausbildungsvergütung auf den Unterhalt angerechnet wird, hatte ich mich mit ihr in Verbindung gesetzt und wollte das auch so handhaben.
Da meinte sie, das geht nicht, da unser Sohn in der Schweiz lebt und der Unterhalt nach Schweizer Recht behandelt wird. Und dort ist das nicht der Fall, dass die Ausbildungsvergütung angerechnet wird.
Nun meine Frage: Ist das richtig, was mir meine Ex da aufgetischt hat, oder wird der Unterhalt nach deutschem Recht behandelt?
Vielleicht noch hilfreich für die Antwort: soweit ich weiß ist unser Sohn immer noch deutscher Staatsbürger mit Aufenthaltsrecht in der Schweiz.

31.01.2015 | 08:32

Antwort

von


(448)
Hauptstraße 3
64665 Alsbach-Hähnlein
Tel: 06257-506060
Web: http://www.kanzlei-diefenbach.de
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,
gemäß Art. 18 EGBGB ( Einführungsgesetz zum Bürgerlichen Gesetzbuch ) ist das Recht des Staates anzuwenden, in dem der Unterhaltsberechtigte, sprich Ihr Sohn seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat. Hier ist also Schweizer Recht anzuwenden. Anhaltspunkte für eine Ausnahme, die im Gesetz vorgesehen ist, bestehen nach Ihren Angaben nicht.
MfG
Draudt
Rechtsanwältin


Rückfrage vom Fragesteller 02.02.2015 | 14:30

Meine Frage wurde zwar eigentlich beantwortet, aber ich hätte gern gewußt, ob es tatsächlich in der Schweiz so ist, dass die Ausbildungsvergütung nicht auf den Unterhalt angerechnet wird.

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 04.02.2015 | 16:35

Sehr geehrter Fragesteller,
Sie haben sicher Verständnis dafür, dass Fragen nach ausländischen Rechtsordnungen hier nicht möglich sind.

MfG
Draudt
Rechtsanwältin

Bewertung des Fragestellers 12.02.2015 | 11:18

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Mehr Bewertungen von Rechtsanwältin Brigitte Draudt »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 12.02.2015
5/5,0

ANTWORT VON

(448)

Hauptstraße 3
64665 Alsbach-Hähnlein
Tel: 06257-506060
Web: http://www.kanzlei-diefenbach.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Strafrecht, Verwaltungsrecht, Arbeitsrecht, Baurecht, Immobilienrecht, Schadensersatzrecht, Miet und Pachtrecht, Verkehrsrecht