Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Unterhalt und wie viel bleit?


01.08.2006 17:07 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


in unter 1 Stunde

Hallo
ich habe zwei Kinder aus erster Ehe, die Tochter 10 Jahre lebt bei Ihrer Mutter mein Sohn 13 Jahre lebt seit 2004 mit in meinem haushalt,habe ein weiteres Kind 5 Jahre mit meiner Verlobten.
Meine Exfrau ist seit 2003 wieder verheiratet1. Muss ich für meine Tochter Unterhalt zahlen. 2.Für meinen Sohn 13 bekommen ich
keinen Unterhalt da meine Exfrau nur 400,-- Euro verdient,ich selber verdiene 1.420,-- und Netto SteuerKl. 1
Möchte von Ihnen wissen was für mich und meine beiden Söhne die bei mir im Haushalt leben bleibt. Ich bezahle an meine Exfrau Unterhalt für meine Tochter in Höhe von 127,82 Euro. Ich beabsichtige jatzt am 10.08.06 wieder zu Heiraten, beabsichtige die Lonsteuerkl. 3 zu Nemen
01.08.2006 | 17:31

Antwort

von


141 Bewertungen
Nürnberger Strasse 24
63450 Hanau
Tel: 06181-6683 799
Web: www.glatzel-partner.com
E-Mail:
Sehr geehrter Rechtssuchender,

nach einer ganz groben Berechnung habe ich einen Unterhaltsanspruch von 153,- EUR für Ihre Tochter errechnet.
Hierbei handelt es sich wie gesagt aber nur um eine ganz grobe Berechnung anhand Ihrer Angaben. Sie werden nicht umhin kommen, durch einen Fachanwalt für Familienrecht unter zugrundelegung aller Ihrer Ausgaben eine genauere Berechnung erstellen zu lassen.
So kann beispielsweise nach Durchsicht ihrer beruflichen und privaten Aufwendungen Ihr Einkommen durchaus geringer ausfallen, was Ihre Unterhaltzspflicht gegenüber der Tochter reduziert.
Sollten Sie nicht über die finanziellen Möglichkeiten verfügen, einen Anwalt mit einer außergerichtlichen Prüfung zu beauftragen, sollten Sie bei Ihrem örtlichen Amtsgericht versuchen einen Beratungsschein zu bekommen. Mit diesem Beratungschein können Sie dann zu einem Anwalt Ihrer Wahl gehen, der dann verpflichtet ist, ihnen eine unterhaltsrechtliche Berechnung zu erstellen. Sie selber müssen nur einen Selbstkostenbeitrag von 10,- EUR leisten.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit meiner Anwort weiter helfen

Mit freundlichen Grüssen

Marcus Glatzel
Rechtsanwalt


Rechtsanwalt Marcus Alexander Glatzel, Dipl.-Jur.

ANTWORT VON

141 Bewertungen

Nürnberger Strasse 24
63450 Hanau
Tel: 06181-6683 799
Web: www.glatzel-partner.com
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Familienrecht, Handelsvertreterrecht, Verkehrsrecht, Wirtschaftsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER