Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Unterhalt szahlung


| 29.04.2006 21:49 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Thomas Bohle



Hallo, verdiene Netto ca. 2000 Euro im Monat, habe eine Frau die nicht arbeitet, ein Kind 14 J.,ein Kind 16 J. und zahle für meine unehel.Tochter(19 J.)200 Euro.Ihre Mutter ,verh.1000Euro netto(hat jetzt selbst gekündigt)Wiewiel Geld steht"meiner" Familie und mir zu um zu überleben?Wohne im eigenen Haus,unehel.Tochter wohnt bei Mutter im eigenen Haus(Mutter ist verheiratet,wenn nötig gehen wir bei ihrem Mann von meinem Einkommen aus)Meine uneheliche Tochter hat Abi gemacht und möchte jetzt eine Ausbildung beginnen.Komme finanziell nicht länger zurecht!Kann mir keinen Anwalt leisten!!Bitte sagen sie mir ohne komplizierte Rechnung wie es mit weiteren Unterhaltszahlungen weitergehen könnte-brauche wirklich ihre Hilfe!!Kind 14 geht zur Schule,Kind 16 auch sucht aber Ausbildungsplatz. Danke im voraus!

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,

ausgehend von dem genannten Einkommen, besteht zur Zeit eine Unterhaltsverpflichtung gegenüber der unehelichen Tochter in Höhe von 100,00 EUR.

Zu diesem Ergebnis kommt man aufgrund einer soganntenten Mangelfallberechnung, da Ihr Einkommen nicht ausreicht, um den vollen Unterhalt für Ihre drei Kinder und Ihre Ehefrau zu zahlen.

Es besteht der sogannte Selbstbehalt in Höhe von 890,00 EUR. Dieser Betrag hat Ihnen zu verbleiben, nachdem alle Unterhaltsberechtigten berücksichtigt worden sind.

Da Ihnen dieser Betrag nicht mehr zur Verfügung steht, wenn man den Unterhaltsbedarf aller Berechtigten zusammenrechnet, ist die genannte Mangelfallberechnung durchzuführen.

Die Unterhaltszahlung an Ihre nichteheliche Tochter wird sich aber ändern, wenn diese eine Ausbildung beginnt und Ausbildungsvergütung erhält. Eine Ausbildungsvergütung ist anzurechnen. Daher muss dann eine neue Berechnung vorgenommen werden.

Grundsätzlich wäre auch die Kindesmutter gehalten, anteilig zum Unterhalt der Tochter beizutragen. Da diese aber zur Zeit keiner Erwerbstätigkeit nachgeht, kommt auch eine anteilige Zahlung nicht in Betracht.

Sie sollten hier eine genaue Unterhaltsberechnung an Hand Ihrers genauen Einkommens und gegebenenfalls vorliegender anrechenbarer Schulden unbedingt durch einen Rechtsanwalt durchführen lassen.

Wegen der Kosten können zu vorab bei dem für Sie zuständigen Amtsgericht Beratungshilfe beantragen. Mit dem Berechtigungsschein können Sie dann einen Rechtsanwalt aufsuchen, der die genaue Berechnung durchführt.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt
Thomas Bohle

Nachfrage vom Fragesteller 29.04.2006 | 23:03

Vielen,vielen Dank,können Sie mir noch sagen ob sich etwas ändert wenn meine uneheliche Tochter mit dem Freund zusammen zieht? Ich habe übrigens die letzten 6 Jahre 307 Euro gezahlt.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 30.04.2006 | 08:54

Sehr geehrter Ratsuchender,

der Unterhaltsanspruch der Tochter ändert sich, wenn diese in einem eigenen Haushalt lebt.

Dabei kommt es nicht darauf an, ob diese mit ihrem Freund zuzammenzieht. Dieser ist Ihrer Tochter nicht zum Unterhalt verpflichtet. Der Unterhaltsbetrag erhöht sich dann auf 171,00 EUR. Dieser Betrag ergibt sich deswegen, weil Ihre Tochter nach Auszug bei der Mutter einen höheren Bedarf hat.

Es wird hier unerläßlich sein, den Anspruch genau nachzurechnen.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt
Thomas Bohle

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Vielen Dank, die Antwort war wirklich perfekt auf meine Frage zugeschnitten! Ich hoffe wenn ich noch mal Hilfe brauche gerate ich wieder an Sie.! "
FRAGESTELLER 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER