Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Unterhalt studierender Sohn nach Trennung Update

16. August 2021 08:39 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


12:00

Meine Frau (getrennt lebend) ist vollzeitig berufstätig und wird versteuert nach Klasse 2

Ein Haus gehört uns beiden 50/50 nebst Krediten (auch 50/50)

Wir haben zwei Kinder (14 und 18j).
Die Tochter (14J) ist zusammen mit meiner Frau ausgezogen.
Der Sohnt woht zusammen mit mir weiter im Haus

Seit 2015 bin ich Rentner Teilerwebsunfähigkeit und erhalte (bis 2029) zus eine mtl. Zahlung aus einer Allianz BU-Versicherung zzgl eine einmalige Rentenzahlung in 2021,22 und 23

Wie hoch ist der Unterhalt für unseren Sohn ?

Eine ausführliche Aufstellung der Einnahmen / Ausgaben wurde für eine Steuerberechnung erstelllt und kann schnell zur Verfügung gestellt werden

Gewünschtes Ergebnis ist eine kommentierte Berechnung des Unterhalts 2021-2026, da sich mein Einkommen in diesen Jahren wesentlich ändert.

Kommentierte Berechnung = warum wird zu welcher Zeit für mich oder meine Frau Unterhalt in welcher Höhe fällig

Beispiel:

Der Unterhalt Berechnet sich nach der Düsseldorfer Tabelle nach Einkommen ???
(wie errechnet sich der Unterhalt?)

Unterhalt in 2021 =x€ für den einen und y€ für den andere, weil Einkommen A = xyz und Einkommem B = zyx
Ab 01.10.21 Unterhalt für den einen x€, für den anderen y€
Für 2022 ganzjährig für den einen x€, für den anderen y€
Für 2023 ganzjährig für den einen x€, für den anderen y€
Ab 2024 bis 2026 für den einen x€, für den anderen y€

16. August 2021 | 09:48

Antwort

von


(520)
Freiheitsweg 23
13407 Berlin
Tel: 03080571275
Web: http://www.ra-bernhard-mueller.de/
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Sie fangen zunächst mit Ihrem Nettoeinkommen an. Davon ziehen Sie Ihre monatlichen Raten für das gemeinsame Haus ab. Das Ergebnis ist Ihr bereinigtes Nettoeinkommen. Dann sehen Sie in der Düsseldorfer Tabelle nach, wie hoch der Unterhalt für die 14 Jährige Tochter ist. Von diesem Unterhalt ziehen Sie die Hälfte des Kindergeldes ab. (§1612b Absatz 1 Nr. 1 BGB) Das Kindergeld liegt derzeit für das 1. und 2. Kind bei jeweils 219 Euro. Die Hälfte von 219 Euro sind 109,50 Euro. Diese ziehen Sie vom Tabellenbetrag ab. Das Ergebnis ist der Betrag, den Sie für die 14 Jährige Tochter bezahlen müssen.
Die Düsseldorfer Tabelle kommt immer zu Beginn eines Jahres raus. Wenn sich die Höhe Ihrer Rente ändert, eine neue Düsseldorfer Tabelle rauskommt oder das Kindergeld erhöht wird, dann ist die Berechnung neu durchzuführen.

Der 18 jährige Sohn braucht keinen Betreuungsunterhalt mehr, weil er bereits volljährig ist. Deshalb sind beide Elternteile barunterhaltspflichtig.
Zunächst werden vom Nettoeinkommen der Kindesmutter 5% berufsbedingte Aufwendungen abgezogen, mindestens 50 Euro und höchstens 150 Euro. Bei Ihnen wurden diese nicht abgezogen, weil Sie nicht erwerbstätig sind, sondern Rente bekommen. Wenn Sie erwerbstätig wären, müssten auch von Ihrem Nettogehalt 5% mindestens 50 Euro und höchstens 150 Euro abgezogen werden. Die 5% sind pauschal, ohne dass die Aufwendungen nachgewiesen werden müssen. Höhere Aufwendungen können dann abgezogen werden, wenn sie konkret nachgewiesen werden. Berufsbedingte Aufwendungen sind die Kosten für die Fahrt zum Arbeitsplatz und die Berufskleidung soweit diese nicht vom Arbeitgeber gezahlt werden. Wenn die berufsbedingten Aufwendungen abgezogen wurden, werden die Raten abgezogen, die die Kindesmutter für den Kredit zahlen muss. Das Ergebnis ist dann das bereinigte Nettoeinkommen der Mutter.
Als nächstes werden Ihr bereinigtes Nettoeinkommen und das bereinigte Nettoeinkommen der Mutter addiert.

Dann sehen Sie in der Düsseldorfer Tabelle nach, wie hoch der Bedarf des Sohnes ist. Von diesem Bedarf wird das Kindergeld von derzeit 219 Euro abgezogen. (§ 1612b Absatz 1 Nr. 2 BGB)

Wenn der Sohn eigenes Einkommen hat, zum Beispiel durch einen Job in den Semesterferien, dann werden auch vom Nettoeinkommen des Sohnes 5% berufsbedingte Aufwendungen abgezogen. Das Ergebnis ist dann das bereinigte Nettoeinkommen des Sohns. In dem Fall berechnet sich der zu zahlende Unterhalt mit:

Unterhalt = Bedarf nach Düsseldorfer Tabelle - Kindergeld - bereinigtes Nettoeinkommen des Sohnes.

Der Unterhalt wird dann wie folgt auf beide Elternteile aufgeteilt.

Ihr Einsetzbares Einkommen berechnet sich indem von Ihrem bereinigten Nettoeinkommen der Unterhalt für die Tochter und Ihr Selbstbehalt abgezogen werden. Da Sie nicht berufstätig sind, liegt Ihr Selbstbehalt derzeit bei 960 Euro. Dieser kann sich ändern, wenn eine neue Düsseldorfer Tabelle herausgegeben wird.

Das einsetzbare Einkommen der Kindesmutter berechnet sich, indem vom bereinigten Nettoeinkommen der Mutter der Selbstbehalt der Mutter abgezogen wird. Da die Kindesmutter berufstätig ist, beträgt der Selbstbehalt der Mutter derzeit 1.160 Euro. Der Selbstbehalt steht in der Düsseldorfer Tabelle rechts in der 1. Zeile.

Der Unterhalt, den Sie an den 18 jährigen zahlen müssen berechnet sich:

Unterhalt Vater = Unterhalt * einzusetzendes Einkommen Vater / ( einzusetzendes Einkommen Vater + einzusetzendes Einkommen Mutter)

Der Unterhalt, den die Mutter für den 18 Jährigen bezahlen muss berechnet sich:

Unterhalt Mutter = Unterhalt * einzusetzendes Einkommen Mutter / ( einzusetzendes Einkommen Vater + einzusetzendes Einkommen Mutter)

Wenn Sie richtig gerechnet haben, dann gilt Unterhalt = Unterhalt Vater + Unterhalt Mutter.

Ich hoffe, den Rechenweg so verständlich erklärt zu haben, dass Sie die Berechnungen jetzt durchführen können. Wenn nicht, teilen Sie über die Nachfragefunktion Ihr Nettoeinkommen, das Nettoeinkommen der Kindsmutter und die Höhe der monatlichen Kreditraten mit.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Bernhard Müller

Rückfrage vom Fragesteller 16. August 2021 | 11:37

Der Rechenweg wird auch in den Hilfetexten für die Düsseldorfer Tabelle sehr gut erklärt.

Es geht (insbesondere auch für meine Frau) um die Ermittlung der tatsächlichen Beträge (auf Basis der aktuellen DüDo Tabelle unter den inividuellen Bedingungen (meine jährlichen Einmalzahlungen der Firma 2021-2023 ? spielen die eine Rolle oder nicht?), sinkende gesetzliche Rente in 2021 (aktuelle Rente sinkt durch Wechsel Krankenversicherung.

Vorschlag: Meine Frau schickt Ihnen die Höhe des Nettolohnes, z.B. ein PDF des Gehaltsnachweises.

Ich schicke eine Tabelle, die alle meine Einkünfte 2021-2026 enthält und Sie ergänzen die Beträge den Beträgen für den Unterhalt auf Basis der aktuellen Düsseldorfer Tabelle ...?

meine eMail Adresse

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 16. August 2021 | 12:00

Sehr geehrter Fragesteller,

jährliche Zahlungen werden mit 1/12 ihres Nettobetrages zum monatlichen Nettolohn addiert.

Zahlungen, die nicht jedes Jahr gezahlt werden, werden zu dem Gehalt des Jahres gezählt, in dem sie ausgezahlt werden. Also alle Nettozahlungen des gesamten Jahres zusammen zählen und das Ergebnis durch 12 teilen. Die Zahlbeträge für 2021 kann ich gerne ausrechnen, sobald ich die Nettoeinnahmen kenne.
Gerne auch die für 2022, obwohl ich darauf hinweisen muss, dass diese sich ändern, wenn voraussichtlich im Januar die neue DüDo Tabelle herauskommt, aber die Berechnungen für 2023 oder später währen nur Spekulation, da sich bis dahin so gut wie alle Rechengrundlagen geändert haben werden. Von der Gewerkschaft ausgehandelte Gehaltserhöhungen, von denen jetzt noch keiner weiß, wie hoch sie sein werden, Änderungen bei der Einkommensteuer, die der Bundestag nach der Wahl beschließt, neue DüDo Tabelle mit Werten, die sich jetzt nicht voraussagen lassen u.s.w. Wenn die Berechnungen für 2023 im Jahr 2023 durchgeführt werden, gibt es garantiert andere Ergebnisse, als wenn jetzt unterstellt wird, dass alle Rechengrößen so bleiben, wie sie in der angekündigten PDF Datei unterstellt werden.

Mit freundlichen Grüßen

Ergänzung vom Anwalt 16. August 2021 | 09:53

Hier ist noch der Link zur aktuellen Düsseldorfer Tabelle

https://www.olg-duesseldorf.nrw.de/infos/Duesseldorfer_Tabelle/Tabelle-2021/Duesseldorfer-Tabelle-2021.pdf

ANTWORT VON

(520)

Freiheitsweg 23
13407 Berlin
Tel: 03080571275
Web: http://www.ra-bernhard-mueller.de/
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Mietrecht, Erbrecht, Familienrecht, Strafrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 97471 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die Antwort erfolgte, obwohl es Sonntag war innerhalb von zwei Stunden, war inhaltlich exakt und im Umfang kompakt, dabei freundlich, es wurde weitere Begleitung in der Sache angeboten. Die Beratung hat mich umfänglich zufriedengestellt. ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr kompetente und freundliche Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super schnelle, sehr ausführliche Antwort inkl. dem Aufzeigen der Paragrafen. Es gab aber auch eine Info wie weiter vorgegangen werden kann. ...
FRAGESTELLER