Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
481.865
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Unterhalt nach der Scheidung (nachehelicher Unterhalt)


| 16.03.2015 21:29 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Meine Frau und ich sind seit Kurzem geschieden.

Wir möchten nun den nachehelichen Unterhalt unter uns beiden regeln und uns ein weiteres teures Verfahren durch einen Anwalt sparen. Über die tatsächliche Höhe des nachehelichen Unterhalts und über die Dauer würden wir uns selbst abstimmen und schriftlich darüber eine gültige Vereinbarung aufsetzen.

Ist es zwingend notwendig, dass wir hierfür ein eigenes Verfahren durch einen Anwalt starten? Was würde passieren, wenn ich als Unterhaltspflichter den Job verliere und nicht mehr zahlen kann? Könnte das Jobcenter meiner Frau jegliche weitere finanzielle Unterstützung verwehren, weil wir den nachehelichen Unterhalt nicht durch ein Anwaltsverfahren haben fixieren lassen?
16.03.2015 | 22:04

Antwort

von


321 Bewertungen
Reinhäuser Landstraße 80
37083 Göttingen
Tel: 0551/43600
Tel: 0170/4669331
Web: www.ra-vasel.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Fragesteller,

Sie brauchen den nachehelich zu zahlenden Unterhalt nicht anwaltlich berechnen oder anwaltlich oder notariell beurkunden zu lassen.

Auch in dem von Ihnen angesprochenen Fall, daß Sie den Job verlieren und nicht mehr zahlen können, könnte das Jobcenter Ihrer geschiedenen Frau keine Leistungen verweigern, denn auch titulierten Unterhalt könnten Sie in diesem Fall ja nicht mehr zahlen. Allerdings werden Sie in diesem Fall dem Jobcenter Auskunft über Ihre Einkommens- und Vermögensverhältnisse geben müssen.

Da aber bei Unterhaltszahlungen schon relativ geringe monatliche fehlerhafte Abweichungen sich über die Jahre zu erheblichen Summen addieren, ist jedoch dringend anzuraten, die Berechnung des Unterhalts Fachleuten, also Rechtsanwälten, zu überlassen.

Mit freundlichen Grüßen

Vasel
Rechtsanwalt


Nachfrage vom Fragesteller 17.03.2015 | 09:33

Sehr geehrter Herr Vasel,

vielen Dank für Ihre rasche Rückmeldung. Meine Frau hat gestern bereits verfrüht zwei neue Verfahren gestartet: Zugewinnausgleich und nachehelicher Unterhalt durch Ihren Anwalt, ohne sich mit mir abzusprechen.

Können wir nun beide Verfahren noch kostenfrei stoppen und unter uns regeln?

Mit freundlichen Grüßen



Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 17.03.2015 | 20:07

Sehr geehrter Fragesteller,

zwar ist Ihre Nachfrage keine Verständnisfrage, die im Rahmen der kostenlosen Nachfragefunktion zu beantworten ist.

Ich will Ihnen dennoch kurz antworten:

Die von Ihrer Ex-Frau eingeleiteten Verfahren können zwar noch gestoppt werden, kostenfrei geht dies allerdings nicht, wenn Ihre Ex-Frau bereits ihren Anwalt beauftragt hat. Die Kosten fallen derzeit aber deutlich geringer aus als wenn die Verfahren durchgeführt werden.

Mit freundlichen Grüßen

Vasel
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 19.03.2015 | 09:35


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Alles Spitze. Sehr gute Beratung."
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Jürgen Vasel »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 19.03.2015
5/5.0

Alles Spitze. Sehr gute Beratung.


ANTWORT VON

321 Bewertungen

Reinhäuser Landstraße 80
37083 Göttingen
Tel: 0551/43600
Tel: 0170/4669331
Web: www.ra-vasel.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Vertragsrecht, Baurecht, priv., Mietrecht, Sozialrecht, Familienrecht, Inkasso, Kaufrecht, Erbrecht