Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
501.814
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Unterhalt im Krankheitsfall

| 11.08.2018 12:31 |
Preis: 50,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden
Mein Sohn ist 23 und wurde letztes Jahr während seiner Ausbildung im dritten Lehrjahr Krank.
Der Neurologe stellte eine Rezidivierende depressive Störung derzeitige schwere Episode fest und er war auch 8 Wochen in einer Klinik
sein Vater stellte sofort seine Unterhaltszahlungen ein und hat auch bis heute keinen bezahlt.
Mein Sohn hat am 01.08.2018 seine Ausbildung wieder aufgenommen aber trotz der Mitteilung an seinen Vater keinen Unterhalt bekommen
Hat er tatsächlich das Recht über die Zeit der Erkrankung den Unterhalt einzubehalten?
Muss er nach dem wiederaufnehmen der Ausbildung wieder Unterhalt bezahlen?


11.08.2018 | 13:03

Antwort

von


(22)
Hinter der Lieth 15
22529 Hamburg
Tel: 040/69794509
Web: http://www.rechtsanwaeltin-thiele.de
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Der Vater Ihres Sohnes ist weiterhin zur Zahlung von Unterhalt verpflichtet. Dies gilt auch für den Zeitraum einer Erkrankung.
Es wird hierzu auf den Beschluss des Kammergerichts Berlin, KG Berlin, Beschluss v. 10.06.2015, Az.: 13 UF 12/15 verwiesen.

www.gerichtsentscheidungen.berlin-brandenburg.de/jportal/portal/t/279b/bs/10/page/sammlung.psml?pid=Dokumentanzeige&showdoccase=1&js_peid=Trefferliste&documentnumber=1&numberofresults=1&fromdoctodoc=yes&doc.id=KORE215202015&doc.part=L&doc.price=0.0#focuspoint


Danach entfällt der Unterhaltsanspruch nicht, wenn das Kind seiner Pflicht zu einer zielgerichteten Ausbildung wegen einer Erkrankung nicht nachkommen konnte. Es sei denn das Kind lässt sich nicht behandeln. Für Letzteres bestehen vorliegend keine Anhaltspunkte.

Ich kann Ihrem Sohn nur raten, notfalls gerichtlich den Unterhaltsanspruch gegenüber dem Vater durchzusetzen.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwältin Camilla Joyce Thiele


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie befinden sich in einer emotional anstrengenden Scheidung oder Trennungsphase, die es einem schwer macht, Luft zu holen?

Mehr Informationen
Bewertung des Fragestellers 11.08.2018 | 13:58

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Die Antwort hat mir sehr geholfen"
Stellungnahme vom Anwalt:
Mehr Bewertungen von Rechtsanwältin Camilla Joyce Thiele »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 11.08.2018
5/5,0

Die Antwort hat mir sehr geholfen


ANTWORT VON

(22)

Hinter der Lieth 15
22529 Hamburg
Tel: 040/69794509
Web: http://www.rechtsanwaeltin-thiele.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Kündigungsschutzrecht, Erbrecht, Strafrecht, Miet und Pachtrecht