Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Unterhalt für volljährigen,arbeitslosen Sohn


19.03.2007 16:27 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Stefan Steininger



Mein volljähriger Sohn,18 Jahre alt, lebt bei seiner Mutter und hat
eine Lehre erfolgreich beendet,wurde aber nicht von der Ausbildungsfirma übernommen,ist jetzt-trotz Bemühungen- arbeitslos und erhält monatlich 298,20 -€ Arbeitslosengeld. Die Mutter verdient vermutlich monatlich 400,- bis 800,-€ .Mein Einkommen beträgt 1.060,-€,um 5% berufsbedingte Aufwendungen reduziert sind es 1.007,00 € Netto/monatlich.
Der Anwalt meines Sohnes teilte mir mit,das sein monatlicher Unterhaltsbedarf (DdT) 453,00 € betrage und ich,nach Abzug seines anrechenbaren Einkommens,194,80 € ab April 2007 zu zahlen habe.
Dieser Betrag werde sich deutlich veringern,so der Anwalt meines Sohnes,wenn der bereits beantragte Weiterbezug von Kindergeld erfolgen sollte.Wann und ob das sein wird,weiß ich noch nicht!

Frage: Wie hoch ist der Eigenbedarf meines Sohnes und wie hoch ist der Unterhalt den ich ihm
zahlen muß,unter Berücksichtigung meines geringen Verdienstes und des Selbstbehaltes?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Fragestellerin,
sehr geehrter Fragensteller,

Ihre Online-Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der von Ihnen übermittelten Informationen summarisch wie folgt beantworten:

Nachdem Ihr Sohn keine allgemein bildende Schule mehr besucht, ist er unterhaltsrechtlich nicht mehr privilegiert i. S. d. § 1603 BGB.

Damit liegt Ihr angemessener Eigenbedarf laut Düsseldorfer Tabelle bei € 1100,00.

Damit bestehen bereits Zweifel an Ihrer Leistungsfähigkeit.

Im Übrigen sollten Sie die Bewerbungsbemühungen Ihres Sohnes sich nachweisen lassen.

Weiterhin bemisst sich der Unterhalt nach Gruppe IV der Düsseldorfer Tabelle, wobei maximal Gruppe 4 (Ihr Einkommen + Einkommen der Mutter < 1900) mit € 406,00 anzunehmen sein dürfte.

Kindergeld wäre tatsächlich zu beantragen und anzuziehen.

Ich rate Ihnen dringend, einen Kollegen vor Ort aufzusuchen, um eine genaue Berechnung vornehmen zu können. Momentan erscheint mit fraglich, ob Sie überhaupt für Unterhalt Leistungsfähig sind.

Ich hoffe, Ihren einen hilfreichen ersten Überblick verschafft zu haben. Für das entgegengebrachte Vertrauen bedanke ich mich recht herzlich. Bitte beachten Sie, dass diese Beratung eine umfassende Prüfung an Hand aller Unterlagen nicht ersetzen kann. Für Rückfragen und die weitere Interessenvertretung stehe ich gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Stefan Steininger
Rechtsanwalt

www.anwalt-for-you.de

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER