Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Unterhalt für volljährige Tochter in Berufsausbildung

| 22.03.2015 11:58 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel


Zusammenfassung: Zum Unterhaltsanspruch volljähriger Kinder während der Berufsausbildung

Meine Tochter (25 Jahre alt) ist zurzeit in einer Berufsausbildung zur Friseurin. Sie hat bisher keine abgeschlossene Ausbildung. Sie bekommt ein Ausbildungsentgeld und Berufsausbildungsbeihilfe. Beides reicht jedoch nicht, da sie einen eigenen Hausstand hat und am Ort der Ausbildung wohnt. Sind wir als Eltern verpflichtet, für die Differenz zwischen ihrem Einkommen und den Ausgaben für die Wohnung, Unterhaltskosten und Kosten für ausbildungsbedingte Ausgaben aufzukommen? Mir begegnet im Internet immer wieder das Alter 21 Jahre im Zusammenhang mit Unterhalt durch die Eltern. Ist dies die absolute Grenze für die Unterhaltspflicht?

Sehr geehrter Fragesteller,



Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen wie folgt beantworten:


Eine Unterhaltspflicht besteht grundsätzlich bis zum Abschluss der ersten Berufsausbildung. Es gibt hierbei keine feste Altersgrenze.

Der feste Bedarf eines Kindes mit eigenem Haushalt liegt aktuell bei 670 €. Hierauf werden das Kindergeld, soweit es noch gezahlt wird, und die eigenen Einkünfte (Ausbildungsvergütung und Beihilfe) angerechnet, allerdings gekürzt um eine Pauschale von 90 € für den ausbildungsbedingten Mehrbedarf.

Wenn dann noch ein ungedeckter Bedarf verbleibt, müssen die Eltern diesen anteilig nach ihren Einkünften decken.



Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen.



Mit freundlichen Grüßen

Anja Holzapfel
-Rechtsanwältin-
-Fachanwältin für Familienrecht-

Bewertung des Fragestellers 22.03.2015 | 12:40

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 22.03.2015 4,6/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70134 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Ich wollte eine grobe und unabhängige Meinung zum ausgestellen Arbeitszeugnis, dass ich erhalten habe. Die Hinweise und Bewertung ist für mich absolut nachvollziehbar. Die Empfehlung keine weiteren rechtlichen Schritte einzugehen ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke für die hervorragende Antwort und Beratung, die in diesem Rahmen möglich ist. Sie war sehr ausführlich, verständlich und prompt. Wäre die Anwältin in meiner Nähe, wäre ich sofort ihre Mandantin. Für alle Bewertungen sehr ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Frage direkt und verständlich beantwortet. ...
FRAGESTELLER