Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.122
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Unterhalt für volljährige Tochter, wie lange und in welcher Höhe?


04.09.2007 10:58 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von



Folgender Sachverhalt:

Ich bin von meinem Ehemann Mitte 2005 geschieden.
Wir haben eine gemeinsame Tochter.
Die Tochter absolvierte 2006 die Mittlere Reife.
Danach besuchte Sie eine Berufsfachschule mit Internat.
Da ich finanzielle Probleme hatte konnte ich die Schule nach 2 Monaten nicht mehr finanzieren.
Danach nahm Sie an einer berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme
teil. Sie erhielt Ausbildungsbeihilfe von 192 Euro + Fahrtkosten i.H.v. 54,20 Euro (monatl.).
Der Vater zahlte Unterhalt i.H.v. 316,oo Euro.
Anfang 2007 wurde meine Tochter 18 Jahre alt.
Ab diesem Zeitpunkt zahlte der Vater nur noch 49,00 Euro Unterhalt.

Trotz vielfältiger Bemühungen konnte Sie keinen Ausbildungsplatz
finden.
Sie beginnt nun im September ein Einstiegs-Qualifizierungs-Praktikum (EQJ) bei einer Firma (Vergütung 192,00 Euro/Monat).

Die Tochter lebt noch in meinem Haushalt (zwischenzeitlich bin ich wieder verheiratet).
Ich erhalte Kindergeld i.H.v. 154,00 Euro.
Monatlich habe ich ein geringf. Einkommen i.H.v. ca. 300 Euro.
Der leibliche Vater verdient monatlich ca. 1.400 Euro.
Er hat keine weiteren Unterhaltsverpflichtungen.

Wer muss Unterhalt zahlen, wie lange und in welcher Höhe?

Vielen Dank für Ihre Antwort!
04.09.2007 | 15:10

Antwort

von


99 Bewertungen
Köbelinger Str.1
30159 Hannover
Tel: 0511 22062060
Web: www.tarneden-inhestern.de
E-Mail:
Sehr geehrte Fragestellerin,

aufgrund des mitgeteilten Sachverhaltes beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

1. Sie müssen keinen weiteren Unterhalt an Ihre Tochter zahlen, sondern genügen Ihrer Unterhaltsverpflichtung durch Leistung von Naturlaunterhalt durch Versorgung der Tochter im Haushalt und Zurverfügungstellung von Wohnraum.

2. Ihr Exmann ist weiter zur Leistung von Barunterhalt verpflichtet bis mindestens zum Abschluss einer Berufsausbildung durch Ihre Tochter. Nach der Düsseldorfer Tabelle befindet sich der Mann in Einkommensgruppe 2 und die Tochter in Altersstufe 4 der DÜsseldorfer Tabelle. Damit besteht eine Barunterhalspflicht von 389,00 €. Hierauf ist das hälftige Kindergeld anzurechnen, und das Einkommen Ihrer Tochter. Das Einkommen Ihrer Tochter ist um 90,00 € für berufsbedingte Aufwendungen zu mindern. Es ergibt sich damit folgender Unterhaltsanspruch 389,00 € - (154,00 € : 2 = 77,00 €)- ( 192,00 € - 90,00 € = 102, 00 €)= 210,00 €.

Ich hoffe, Ihre Fragen sind zu Ihrer Zufriedenheit beantwortet.

Mit freundlichem Gruß

Patrick Inhestern
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

99 Bewertungen

Köbelinger Str.1
30159 Hannover
Tel: 0511 22062060
Web: www.tarneden-inhestern.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Fachanwalt Sozialrecht, Sozialversicherungsrecht, Arbeitsrecht, Arbeitsrecht, Fachanwalt Familienrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER