Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Unterhalt für volljährige Kinder im Studium und Zivildienst


12.09.2006 10:46 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sabine Reeder



Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich bin männlich (51J) ledig. Ich leiste seit meiner Scheidung 1995 immer, bis heute, pünktlich meine Unterhaltszahlungen nach Düsseldorfer Tabelle an meine Kinder. Das heisst meine Ex-Gattin bekommt von mir das Geld mtl. überwiesen. Die Kinder leben im mütterlichen Haushalt. Meine Ex-Frau ist seit 8 Jahren wieder verheiratet. Ich verdiene ca.130T€ im Jahr. Meine Tochter(22J) möchte jetzt nach Ihrer abgeschlossenen Lehre und FH-Abschluß ein BA-Studium beginnen. Mein Sohn(20J) hat sein ABI gemacht und ist nun Zivi ab 01.10.2006. Meine Frage: Zu wieviel Unterhalt bin ich verpflichtet? Herzlichen Dank.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Frage, die ich unter Berücksichtigung Ihrer Angaben und Ihres Einsatzes wie folgt beantworten möchte:

Da Ihr Gehalt über der 13. Einkommensgruppe der Düsseldorfer Tabelle liegt, sind für den monatlichen Bedarf Ihrer Kinder jeweils über 670 € anzusetzen. Bei volljährigen Kindern wird übrigens auch der Bedarf aus der Summe der Gehälter beider Eltern berechnet. Von daher würde ich es eventuell für angemessen erachten den jeweiligen Bedarf mit ca. 1000 € anzusetzen.

Das Kindergeld ist vom Bedarf abzuziehen. Wenn nur Sie leistungsfähig sind, sogar komplett von Ihrer Unterhaltsverpflichtung, ansonsten hälftig.

Eine eigene Ausbildungsvergütung der Kinder ist in Abzug zu bringen, also das was Ihr Sohn beim Zivildienst verdient und Ihre Tochter während des BA-Studiums.

Bei Ihrer Tochter ist es jedoch fraglich, ob der Bildungsweg einen fachlichen Zusammenhang hat, so dass Sie eventuell gar nicht mehr zum Unterhalt verpflichtet sein könnten.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen zunächst weiterhelfen und verbleibe mitfreundlichen Grüßen

Sabine Reeder
Rechtsanwältin

Meine Antwort umfasst nur die Informationen, die mir zur Verfügung gestellt wurden. Für eine verbindliche Bewertung ist eine umfassende Sachverhaltsermittlung vonnöten, die im Rahmen einer Online-Beratung nicht möglich ist.

Nachfrage vom Fragesteller 12.09.2006 | 12:30

Hallo Frau Reeder,

danke für Ihre Information.
Meine Tochter hat definitiv einen fachlichen Zusammenhang in Ihrem BA-Studium bei Ihrem zukünftigen Arbeitgeber. Muss ich dann -außer freiwillige Leistungen- gar nichts bezahlen, oder muss ich sogar noch das Studium finanzieren. Meine Ex-Frau hat nur einen 400€ Job.

Danke vorab

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 12.09.2006 | 17:44

Gerne beantworte ich Ihre Nachfrage. Bei den Ausbildungsgängen Abitur-Lehre-Studium sowie Lehre -Abitur -Studium wurde der Unterhaltsanspruch für den gesamten Zeitraum bejaht. Die Prüfung der wirtschaftlichen Zumutbarkeit erhält in diesen Fällen besonderes Gewicht. Von daher denke ich, dass Sie im Zweifel doch auch Ihrer Tochter weiterhin zum Unterhalt verpflichtet sein werden.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER