Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Unterhalt für eine 19 Jährige, die mutwillig Ihre Ausbildung abgebrochen hat

23.06.2009 10:39 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Andreas Schwartmann


Meine 19 Jährige Stieftochter, die bei mir und meiner Frau im Haus wohnt, hat im Februar 09 Ihre Ausbildung mutwillig (bzw. Kündigung durch Diebstahl) abgebrochen.

Sie bekommt jetzt ca. 230,00 € Arbeitslosengeld.

Der leibliche Vater hat daraufhin die Unterhaltszahlungen eingestellt. Sie selbst kümmert sich „gegen null gehend“ um eine Arbeitsstelle bzw. um einen neuen Ausbildungsplatz.

Meine Frau verdient ca. 660,00 € im Monat. Ich selbst 3.000,00 €, bin aber aus erster Ehe unterhaltspflichtig an meine Exfrau sowie 2 Kinder. Weiterhin wohnt noch ein Sohn 14 meiner Frau (mein Stiefsohn) bei uns. Der leibliche Vater verdient ca. 1.600,00 €.

Inwieweit ist der leibliche Vater noch unterhaltspflichtig solange die Tochter bei uns wohnt?
Kann das angehen, dass wir alle Kosten tragen?

Wie sieht es gegebenenfalls mit dem Barunterhalt aus? Muss Sie dazu aus dem ausziehen?

Wird mein Einkommen bei dem Barunterhalt der Stieftochter berücksichtigt?

Für eine erste rechtliche Einschätzung wäre ich sehr dankbar.

Vielen Dank.

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne wie folgt beantworten darf:

Mit Eintritt der Volljährigkeit sind beide Elternteile, entsprechend ihrem Einkommen, barunterhaltspflichtig - das gilt auch, wenn das Kind noch bei einem Elternteil lebt.

Es ist also nicht korrekt, dass Sie alle Kosten tragen.

Bei der Berechnung des zu berücksichtigen Einkommens der Elternteile bleibt Ihr Einkommen als Stiefvater außen vor - allerdings hat Ihre Frau gegen Sie einen Unterhaltsanspruch, der als ihr eigenes Einkommen anzusetzen sein wird.

Eine konkrete Unterhaltsberechnung setzt aber voraus, dass das Einkommen des Kindesvaters bekannt ist.

Unterhaltspflichtig ist Ihre Frau zudem nur, solange sich die Tochter in einer Ausbildung befindet und diese zielstrebig verfolgt - da sie die Ausbildung abgebrochen hat, dürfte die Unterhaltsverpflichtung also generell zweifelhaft sein. Das müsste aber konkret geprüft werden.

Ich hoffe, Ihnen mit meiner Antwort geholfen zu haben und stehe Ihnen für Rückfragen oder eine Vertretung selbstverständlich gerne zur Verfügung.

Bitte kontaktieren Sie mich dazu entweder per E-Mail an <info@rechtsanwalt-schwartmann.de> oder telefonisch unter 0221-355 9205.


Mit freundlichen Grüßen

A. Schwartmann
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 71334 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
alles Bestens, meine Fragen wurden hinreichend beantwortet. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Klare Beantwortung meiner Fragen. Danke. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort kam sehr schnell und alles wurde nachvollziehbar und ausführlich beantwortet. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER