Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Unterhalt für Zweitausbildung

06.03.2014 17:27 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Zusammenfassung:

Muss bei einer Zweitausbildung des Kindes weiter Volljährigenunterhaltgezahlt werden oder kann das Kind elternunabhängiges Bafög beantragen.

Unser Sohn ist 23 Jahre alt und hat nach dem Abitur eine Ausbildung zum technischen Zeichner gemacht und auch am 30.6.2013 beendet. Die Firma hat ihn nach der Ausbildung befristet übernommen. Nun hat er sich aber überlegt ein Studium zum Lehrer in den Fächern Geschichte und Sozialwissenschaft zu beginnen und hat dies auch zum 1.10.2013 getan. Müssen wir diese Ausbildung auch finanzieren oder könnte er Eltern unabhängig Bafög beantragen?
Inhaltlich hat das Studium ja mit der Ausbildung nichts zu tun.

Vielen Dank für eine Einschätzung.

06.03.2014 | 17:58

Antwort

von


(452)
HInter der Twiete 28
22851 Norderstedt
Tel: 040-41186796
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Frage: Müssen wir diese Ausbildung auch finanzieren oder könnte er Eltern unabhängig Bafög beantragen?

Ihr Sohn hat eine abgeschlossene Ausbildung, wurde zudem von der Firma übernommen.
Eine Unterhaltsverpflichtung Ihrerseits im Rahmen der Zweitausbildung Ihres Sohnes käme nur unter der Voraussetzung in Betracht, dass diese zweite Ausbildung tatsächlich in einem engen sachlichen und zeitlichen Zusammenhang zur ersten Ausbildung steht.

Die Erstausbildung Ihres Sohnes zum technischen Zeichner steht in keinem nachvollziehbaren Zusammenhang zu dem im Wintersemester 2013 aufgenommenen Lehramtsstudium Geschichte/ Sozialwissenschaft.

Insofern scheidet eine Unterhaltsverpflichtung der Eltern für diese Zweitausbildung auf jeden Fall aus. Ihr Sohn sollte ein elternunabhängiges Bafögkann beantragen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwältin Wibke Türk

ANTWORT VON

(452)

HInter der Twiete 28
22851 Norderstedt
Tel: 040-41186796
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht, Reiserecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 91613 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die Anwältin hat mir kompetent, sehr zeitnah und verständlich auf meine Fragen geantwortet und mir so in jeglicher Hinsicht weitergeholfen. Absolute Weiterempfehlung! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke für die Antwort, ich melde mich dann bei Ihnen, wenn die Behörde das macht.. Mit freundlichen Grüßen ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr schnelle und verständliche Erklärung zu meinen Fragen. Sehr empfehlenswert! ...
FRAGESTELLER