Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.336
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Unterhalt für Volljährige Kinder zahlen und Kindergeld aushändigen?


01.09.2007 12:10 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Christian Joachim



Ich bin wiederverheiratet und lebe mit meinem Mann und meinem 16 jährigen Sohn in einer Wohnung. Bis vor einer Woche wohnte auch mein 20 jähriger Sohn bei uns.
Ich habe ihn vor die Tür gesetzt, wegen unzumutbarer Zustände.
Die Familie interressiert ihn überhaupt nicht. Er kommt und geht wann er will ( ok, er ist volljährig), aber er kümmmert sich um nichts. Bis August absolvierte er ein Praktikum. Einer Einladung vom Arbeitsamt wegen einer Vergabe von Ausbildungsplätzen folgte er nicht. Bewerbungen schreibt er auch keine mehr, verlangt aber von uns ständig Geld. Die Familie litt sehr unter diesem Zustand, zumal er uns ständig beschimpft und beleidigt. Er wohnt jetzt zur Zeit bei seiner Oma, könnte jederzeit zu uns zurückkommen wenn er sich ändert. Wir möchten ja nur das er Eigenverantwortung übernimmt und sich um Arbeit kümmert. Er verlangt jetzt von mir , dass ich ihm sein Kindergeld aushändige und das wir ihm Unterhalt zahlen. Sind wir und mein Mann ( sein Stiefvater) oder sein leiblicher Vater dazu verpflichtet.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Fragestellerin,

ein Unterhaltsanspruch für ein volljähriges Kind besteht grds. solange, wie dieses sich wirtschaftlich nicht alleine versorgen kann.

Unterhaltspflichtig sind stets die Eltern im biologischen Sinn.

Wenn das Kind jedoch nachweislich nicht bemüht ist, eine Ausbildung zu absolvieren, damit er eben wirtschaftlich selbständig wird und nicht weiter auf Unterhalt angewiesen ist, kann dieser Unterhalt nach entsprechendem Verhalten einbehalten werden, bis sich das Verhalten des Kindes ändert.

Ein Anspruch auf Auszahlung des Kindergeldes besteht nicht, aber auf Gewährung von Leistungen in dieser Höhe.

Ich hoffe, Ihnen vorerst eine rechtliche Orientierung gegeben zu haben und stehe Ihnen gerne weiterhin zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Christian Joachim
-Rechtsanwalt-

www.rechtsbuero24.de
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60143 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle und hilfreiche Antworten. Kompetent und freundlich. So wünscht man es sich als Mandant. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr hilfreiche Informationen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche, sehr gute Antwort. ...
FRAGESTELLER