Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Unterhalt für Kind


02.10.2005 15:04 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht



Sehr geehrte Damen und Herren,

meine Frau hat sich von mir nach 20 Jahren Ehe getrennt (nicht geschieden) und ist mit unserer gemeinsamen Tochter, 9 Jahre, zu Ihrem neuen Partner gezogen.
Kann Sie bereits vor der Scheidung, über die noch garnicht gesprochen bzw. die noch kein Thema war, Unterhalt fürs Kind verlangen und wenn ja in welcher Höhe?

Besten Dank

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Sie sind gegenüber Ihrem minderjährigen Kind zur Leistung von Unterhalt verpflichtet. Da es sich nicht in Ihrem Haushalt aufhält und von Ihnen nicht betreut wird, ist dieser Unterhalt durch Zahlung einer monatlichen Geldrente zu leisten. Weil sich das Kind bei seiner Mutter aufhält, kann diese während des Getrenntlebens und vor einer Scheidung gemäß § 1629 Abs. 3 BGB dessen Unterhaltsanspruch im eigenen Namen Ihnen gegenüber geltend machen.

Die Höhe des Unterhaltsanspruchs kann ich Ihnen hier nicht mitteilen. Sie wird von der Höhe Ihres Einkommens abhängen. In aller Regel wird die Unterhaltshöhe unter Zugrundelegung der Düsseldorfer Tabelle ermittelt. Diese können Sie im Internet unter

http://www.olg-duesseldorf.nrw.de/service/ddorftab/ddorftab5/2005-07-01%20duess-tab.pdf

finden.

Sollte das Kind in einem der neuen Bundesländer leben, findet zudem die Berliner Tabelle Anwendung, die Sie unter

http://www.olg-duesseldorf.nrw.de/service/ddorftab/ddorftab5/2005-07-01%20Berliner-Tabelle.pdf

finden können.

Ich hoffe, Ihnen mit diesen Auskünften geholfen zu haben und verbleibe

mit freundlichen Grüßen


Ingo Kruppa
Rechtsanwalt
www.kruppa-ruprecht.de
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER