Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.336
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Unterhalt für 22jährige Tochter?


| 18.06.2007 17:43 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht



Bin seit 1988 geschieden, meine 22jährige Tochter wohnt noch bei ihrer Mutter. Sie ist im 3.Lehrjahr Verdienst ca.500€ netto.
Mein Verdienst beläuft sich auf ca.2500€ netto.In welcher Höhe hab ich UH-Zahlungen zu entrichten, und vor allem wie lange noch?
Vielen Dank

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,

aufgrund Ihrer Angaben ist davon auszugehen (unterstellt die Mutter hat kein Einkommen), dass Sie gegenüber Ihrer Tochter nur noch minimalen oder gar keinen Unterhalt mehr zu zahlen haben, da bei volljährigen, in Ausbildung befindlichen Kindern, deren Ausbildungsvergütung von dem zu zahlenden Unterhalt abgzogen wird. Ferner ist zu berücksichtigen, dass auch die Mutter grundsätzlich nunmehr barunterhaltspflichtig ist, also auch "bezahlen" muss.

Aus diesem Grunde ist die konkrete Unterhaltsberechnung in einem solchen Fall auch kompliziert und kann nicht im Rahmen einer Erstberatung pauschal errechnet werden.

Hierzu sind detailierte Angaben zum Verdienst Ihrer Tochter, von Ihnen und der Mutter notwendig.

Im Rahmen Ihrer Anfrage verweise ich auf das in Absatz 1 erklärte. Sofern Sie eine exakte Unterhaltsberechnung wünschen, werde ich dies gerne für Sie im Rahmen einer weiteren Beratung übernehmen.

Sie können mich hierzu telefonisch oder per e-mail kontaktieren.

Mit freundlichen Grüßen

Oliver Keller
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 19.06.2007 | 08:51

Wie schon angeführt, Verdienst Vater=2500€, Tochter=500€, Mutter=400€.
Können Sie mit diesen Angaben eine ca.-Angabe zu UH-Zahlung machen?
Vielen Dank
mfG

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 19.06.2007 | 09:40

Ohne jede Gewähr möchte ich zu Ihrer Nachfrage ausführen, dass der Unterhaltsanspruch ggf. bei null bis max. ca. 100,00 € monatlich liegen wird.

Wie bereits dargelegt, ist eine solche Unterhaltsberechnung kompliziert. Es ist auch nicht das Nettoeinkommen bei den Unterhaltspflichtigen maßgebend, sondern das bereinigte Nettoeinkommen (das ist etwas anderes). Ferner kann auch Ihre Tochter noch ausbildungsbedingte Aufwendungen geltend machen. Dies alles ist individuell aufzurechnen. Erst dann kann man eine konkrete Aussage zu Höhe des Unterhalts treffen.

Wie schon erklärt, bin ich gerne bereit dies für Sie im Rahmen einer weiteren Beratung konkret zu errechnen.

Mit freundlichen Grüßen

Oliver Keller
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Danke für die schnelle Beantwortung meiner Fragen "
FRAGESTELLER 4/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60143 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle und hilfreiche Antworten. Kompetent und freundlich. So wünscht man es sich als Mandant. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr hilfreiche Informationen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche, sehr gute Antwort. ...
FRAGESTELLER