Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Unterhalt für 21-jährigen


09.07.2007 11:35 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht



Hallo,

folgende Frage: Ich wohne alleine, bin 21 Jahre alt, und gehe noch zur Schule (Fachabitur).

Meine Eltern waren nicht verheiratet und ich bekomme von meinem Vater (Rentner, mit 1100,- Rente) 400 Euro im Monat. Meine Mutter fällt unter Hartz IV. Von ihr bekomme ich nichts (außer 154 Euro Kindergeld). Meine Nebeneinkünfte sind zw. 300 - 400 Euro durch Kurierdienst auf 400,- Basis. Meine Miete beträgt 265,-. Krankenversichert bin ich über meine Mutter. Wohngeld erhalte ich nicht. Bafög ebenfalls nicht.

Meine Frage: Ist der Unterhalt korrekt den ich erhalte?
Gibt es den Unterhalt, den meine Mutter nicht zahlen kann, wo einer Behörde?

Gruß dinohamster


Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Einstellung Ihrer Frage.

Zunächst möchte ich Sie darauf hinweisen, dass dieses Forum lediglich eine erste rechtliche Orientierung bieten soll, die in keinem Fall die Beratung durch einen Anwalt / Anwältin ersetzen kann.

Die rechtliche Beurteilung kann unter Umständen anders ausfallen und somit zu einem anderen Ergebnis führen, wenn bestimmte Angaben hinzugefügt oder weggelassen werden.

Ihre Frage beantworte ich aufgrund der von Ihnen gemachten Angaben, wie folgt:

Nach den Anmerkungen zur Düsseldorfer Tabelle besteht bei Ihnen grundsätzlich ein Bedarf von 640 €.

Jedoch ist auch die Leistungsfähigkeit Ihrer Eltern zu beachten. Hierbei ist zunächst der Selbstbehalt heranzuziehen. Gegenüber volljährigen Kindern verbleibt dem Unterhaltsverpflichteten grundsätzlich der angemessene Eigenbedarf. Dieser beträgt nach den Anmerkungen zur Düsseldorfer Tabelle in der Regel 1.100 €.
Ihre Mutter, wird mit ALG II nicht diesen Betrag übersteigen. Darüber hinaus dürfte aber auch Ihre Vater mit einem Einkommen von 1.100 € nicht zum Unterhalt verpflichtet sein. Eine solche Verpflichtung besteht nur hinsichtlich des Einkommens, was den Selbstbehalt von 1.100 € übersteigt.

Nach alledem ist festzustellen, dass der gezahlte Unterhalt nicht korrekt ist, jedoch zu Ihren Gunsten.

Eine Ersatzleistung für den ausgefallenen Unterhalt durch eine Behörde besteht in Ihrem Fall nicht.

Ich hoffe ich konnte Ihnen mit der Antwort weiterhelfen. Sollten Sie noch weiteren Klärungsbedarf haben, nutzen Sie bitte die Möglichkeit der kostenlosen Nachfrage.

Mit freundlichen Grüßen

Christopher Tuillier
Rechtsanwalt

info@rechtsanwalt-tuillier.de
www.rechtsanwalt-tuillier.de
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER