Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Unterhalt berechnung - Schleswig Holstein - SE


21.12.2005 11:27 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle



Ich bin geschieden habe 2 Kinder
die ältesete Tochter ist 18, ist in der Ausbildung, lebt in einer WG und ich brauche ihr seit August keinen Unterhalt bezahlen.
Die jüngere Tochter wird 14.
Dadurch das ich nur noch für eine Tochter U bezahle,
auch nicht für die Mutter, soll ich einen Zuschlag von 2 Gruppen zahlen, lt. gegnerischen RA - da die Düsseldorfer Tabelle 3 Unterhaltspflichtige Personen unterstellt.
Ist das so richtig und eindeutig ?

-- Einsatz geändert am 24.12.2005 12:24:49

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Präambel

Zunächst bitte ich qnc /fea, den Einsatzbetrag für diese Frage nicht meinem Konto zu überweisen, sondern direkt und ohne Abzug auf das Spendenkonto

Ärzte ohne Grenzen

zu leiten. Gegen eine Verdoppelung oder zusätzlichen Spende durch qnc oder aber auch durch den Fragesteller ist sicherlich nichts einzuwenden.



Sehr geehrter Fragesteller,

nun zur Beantwortung Ihrer Frage:

In der Tat ist es so, dass die Düsseldorfer Tabelle von drei Unterhaltsberechtigten ausgeht. Eine Erhöhung / Reduzierung dieser Anzahl führt dann auch zu einem Zuschlag.

Die Aussage des gegenerischen RAe ist daher zutreffend.

Allerdings muss dabei auch immer dann noch zusätzlich eine Billigkeitskontrolle durchgeführt werden, so dass auch ggfs. die Erhöhung um nur eine Stufe in Betracht kommen könnte.

Die entsprechende Passage lautet:

11.2 Die Bedarfsbeträge sind auf den gegenüber einem Ehegatten und zwei Kindern Unterhaltspflichtigen abgestellt. Bei einer geringeren oder größeren Zahl von Unterhaltsberechtigten ist in der Regel um eine Stufe herauf- oder herabzustufen.

Sie sollten sich daher um eine Stufe heraufstufen lassen.


Trotz der sicherlich nicht gefallenden Antwort wünsche ich Ihnen ein frohes Weihnachtsfest.


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER