Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
493.144
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Unterhalt bei Kindern mit 18 Jahren


| 23.01.2018 19:47 |
Preis: 25,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Anja Holzapfel



Hallo,
ich erhalte aus einem Vergleich vor Gericht von 2012 für meine beiden Jungs je 272€. Nun ist es aber so, das der Große im Mai 18 Jahre wird . Was muss ich machen, damit noch Unterhalt kommt? Er geht auch noch zur Schule und wohnt bei mir.Der kleine ist 15Jahre. Eigentlich sind die 272€ pro Kind nicht viel, aber mein Ex verdient gerade mal 1500-1600€ und hat nun auch noch die Insolvenz beantragt.(dort bin ich auch Gläubiger mit über 20.000€ -Unterhaltsrückstände) Kann ich unter seiner Pfändungsgrenze Geld beziehen?Das habe ich getan als er sich weigerte Geld zu geben, somit habe ich sein Lohn pfänden lassen. Er wohnt seit einigen Jahren wieder mit einer Frau zusammen. Was muss ich tun und machen, damit ich noch weiter Unterhalt für den großen bekomme? Bitte um Antwort

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrte Fragestellerin,



Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen wie folgt beantworten:


Sie sollten zunächst den Vergleich darauf überprüfen, ob dieser befristet ist. Wenn das nicht der Fall ist, läuft der Unterhalt für Ihren Sohn solange weiter, bis eine Partei die Abänderung beantragt.

Der Unterhalt wäre in diesem Fall einfach weiter zu zahlen.

Wenn der Unterhalt - was ungewöhnlich wäre - auf den 18. Geburtstag befristet wäre, müsste Ihr Sohn nach Volljährigkeit den Untehalt erneut geltend machen. Allerdings wird dann anders gerechnet als bisher: Beide Eltern, also auch Sie, sind im Rahmen der jeweiligen Leistungsfähigkeit barunterhaltspflichtig.

Der geschuldete Unterhalt ist dem Schuldner vom Insolvenzverwalter zur Weiterleitung an den Unterhaltsberechtigten zu belassen.

Sie sollten also zunächst den Unterhaltstitel überprüfen oder ggf. einen Anwalt vor Ort damit betrauen.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen.


Mit freundlichen Grüßen

Anja Holzapfel
-Rechtsanwältin-
-Fachanwältin für Familienrecht-


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie befinden sich in einer emotional anstrengenden Scheidung oder Trennungsphase, die es einem schwer macht, Luft zu holen?

Mehr Informationen
Bewertung des Fragestellers 25.01.2018 | 10:41


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Schnelle Bearbeitung, hat mir gut geholfen, Vielen Dank"
FRAGESTELLER 25.01.2018 4,8/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 62789 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die Antwort war verständlich, klar und ausführlich. ...
FRAGESTELLER
3,6/5,0
Da ich den Sachverhalt relativ ausführlich beschrieben habe fand ich die erste Antwort etwas oberflächlich. Ich bin da von vorherigen Konsultationen ausführlichere Antworten gewohnt. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Mehr als 5 Sterne kann ich leider nicht vergeben, sonst würde ich es tun. Herzlichen Dank, Herr Munz, für diese ausführliche, kompetente, verständliche und schnelle Information, die mir sehr weiterhilft. Herr Munz hat sogar ... ...
FRAGESTELLER