Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Unterhalt an volljähriges Kind


02.08.2006 14:15 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Klaus Wille



Guten Tag,

ich hätte gern gewußt, in welchem Umfang ich gegenüber meinem volljährigen Sohn unterhaltspflichtig bin. Bin mit seiner Mutter seit 1988 geschieden und seit 1994 wieder verheiratet. Der Sohn lebte nicht in meinem Haushalt, sondern bei seiner Mutter.
Mein Sohn ist jetzt 21, im dritten Lehrjahr. Er hat seit April eine eigene Wohnung, bekommt 500 € monatlich Lehrlingsgeld, 154 € Kindergeld und 430 € Bafög.
Ich verdiene als Selbständiger ca. 2000 € im Monat und würde gerne wissen, welche Summe ich an meinen Sohn zu zahlen habe.
Ich danke Ihnen für Ihre Antwort.
MfrGr.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Damen und Herren,

der Unterhalt für das volljährige Kind wird berechnet, in dem man das Einkommen der Mutter und des Vaters kennt. Denn beide Elternteile müssen Unterhalt zahlen.

Das Lehrlingsgeld wird abzüglich 90 EUR Ausbildungspauschale, d.h. in HÖhe von 410 EUR auf den Unterhalt angerechnet. Dies gilt auch für das Kindergeld.

Mit freundlichen Grüßen
Klaus Wille
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 03.08.2006 | 10:46

Danke für Ihre schnelle Antwort. Gibt es eine Regelung, ab wann ein
volljähriges Kind wirtschaftlich selbständig ist? In meiner Verwandtschaft gibt es zwei Fälle, die an ihre Kinder keinen Unterhalt mehr zahlen müssen, obwohl diese noch in der Ausbildung sind und jeweils beim anderen Elternteil wohnen oder eine eigene Wohnung haben.Sie haben das auf Nachfrage begründet, daß das Kind mit einem Gesamteinkommen von ca. 1.000 € als wirtschaftlich selbständig gilt. Mein Sohn hat knapp 1.100 € + 200 € Unterhalt von mir. Ob die Mutter Unterhalt zahlt ist mir nicht bekannt.
Nochmals vielen Dank für Ihre Hilfe
Mit freundlichen Grüßen!!

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 03.08.2006 | 11:25

Sehr geehrte Damen und Herren,

zunächst muß die von dem Unterzeichner in Netz gestellte Antwort noch um einen Hinweis ergänzt werden:

Sie haben erwähnt, daß das Kind eine Bafögförderung erhält.
Für die BaföG-Anrechnung als Einkommen des Unterhaltsberechtigten geltenden unterschiedliche Grundsätze:
endgültige Zuschüsse bis Unterhaltsberechtigten sind als Einkommen vollständig anzurechnen (vergleiche Oberlandesgericht Hamm in: FamRZ 1995, Seite 1422);
wenn das BAföG als Darlehen gewährt wird, so ist es nach Billigkeitsgesichtspunkten als anrechenbares Einkommen zu berücksichtigen. In der Regel wird das Bafög aber als Einkommen angerechne.

Geht man davon aus, daß auch das Bafög als Einkommen anzurechnen ist, dann spricht vieles dafür, daß sich der Unterhaltszahlbetrag auf Null reduziert. Dies hängt aber davon ab, ob und was die Kindesmutter verdient.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER