Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
497.422
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Unterhalt an über 18 jährige eigene Kinder

16.11.2013 13:19 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


16:36

Zusammenfassung: Zum Unterhalt eines volljährigen Kindes.

Ich möchte wissen, welchen Unterhalt muss ich an meine 19 jährige Tochter zahlen ?
Die folgenden Fakten werden Ihnen hoffentlich helfen.


Die Situation:
Ich bin geschieden seit 2005 und habe mit meiner geschiedenen Frau 2 Kinder
Kind 1: 14 Jahre alt (geboren 1999)
Kind 2: 19 Jahre alt (geboren 1994)
Beide Kinder leben bei der Mutter.

Die 19 jährige (Kind 2) ist in keiner Berufsausbildung, hat die Schule abgebrochen (kein Schulabschluss) und Arbeit nicht anderweitig, also kein Einkommen.
Sie ist derzeit für 6 Monate krankgeschrieben und hat Ihre vorige Ausbildung Krankheitsbedingt abbrechen müssen. Eine neue Berufsausbildung steht aus.

Meine Lebensumstände:
Habe keine weiteren Kinder
Ich wohne zur Miete
Habe keine Schulden
Lebe mit meiner Partnerin nicht zusammen in einer Mietwohnung

Mein Gehalt
(kein Urlaubs-/Weihnachtsgeld oder Sonderzahlungen):
2212 € / monatlich

Gehalt meiner geschiedenen Frau:
1550 € / monatlich

Kindesunterhalt an Kind 1:
377 € / monatlich

Entfernung zur Arbeitsstätte
(keine Bus-/Bahnverbindung):
42 km einfache Strecke mit dem Auto


Bitte berechnen Sie mir meinen Unterhalt an meine 19 jährige Tochter.
Es wäre schön, wenn Sie dabei die jeweiligen Formeln und die Bereiche der Düsseldorfer Tabelle nennen würden, so dass ich diese ganze Rechnung auch nachvollziehen kann.

Vielen Dank
16.11.2013 | 14:39

Antwort

von


(342)
Raueneggstr. 41
88212 Ravensburg
Tel: 0751/25971
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


1.
Ich gehe davon aus, dass es sich bei den angegebenen Einkommen um die Nettoeinkommen handelt.

Davon sind nach Anmerkung Nr. 3 der Düssseldorfer Tabelle jeweils 5 % berufbedingte Aufwendungen abzuziehen.

Danach verbleiben bereinigte Nettoeinkommen wie folgt:

Vater: 2.101,40 €
Mutter: 1.472,50 €
_________
Summe 3.573,90 €

2.
Der Unterhalt für ein volljähriges Kind, das keiner Betreuung mehr bedarf, wird nach dem zusammengerechneten Einkommen beider Eltern bemessen, die für den Unterhalt im Verhältnis der Einkommen anteilig haften.

Dabei bemißt sich der Unterhalt bei volljährigen Kindern, die im Haushalt eines Elternteils leben,
nach der 4. Altersstufe der Tabelle (Anmerkung 7 der Tabelle).

Bei einem Gesamteinkommen der Eltern von 3.573,90 € ergibt sich nach der Einkommensgruppe 7 und der Altersstuefe 4 ein Unterhaltsbedarf von 664,-- €.

Hierauf ist das Kindergeld mit 184,-- € anzurechnen, sodass ein Unterhaltsbedarf von 480,-- € verbleibt.

3.
Dieser Unterhalt verteilt sich auf die Eltern im Verhältnis der jeweiligen Einkommen wie folgt:

Vater: 58,80 %, also 282,24 €
Mutter: 41,20 %, also 197,76 €
_________
zusammen 480,-- €


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Reinhard Moosmann, Rechtsanwalt


Rechtsanwalt Reinhard Moosmann

Nachfrage vom Fragesteller 16.11.2013 | 14:53

Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt Moosmann,
wird der Kindesunterhalt von Kind 1 (14 Jahre) von 377 € nicht zur Berechnung des Kindesunterhalt des nicht privilegierten Kindes (19 jährige) angerechnet ???

Was ist mit meinen Fahrtkosten zu Arbeitsstelle, 42 Km einfache Fahrt, müssen diese nicht auch angerechnet werden ???

Ich bitte um Stellungnahme, vielen Dank.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 16.11.2013 | 16:36

Sehr geehrter Ratsuchender,

gerne nehme ich zu Ihrer Nachfrage wie folgt Stellung:

1.
Entgegen Ihrer Annahme wird der Kindesunterhalt von Kind 1 von 377,-- € zur Berechnung dse Kindesunterhalts des nicht privilegierten 19-jährigen NICHT angerechnet.

Anders wäre es nur, wenn Ihr notwendiger Selbstbehalt (SB) beeinträchtigt wäre, also ein sog. Mangelfall vorliegen würde. Dies ist aber nicht der Fall.

Ihr notwendiger SB gegenüber dem volljährigen Kind beträgt 1200,-- € (Anmerkung 5 der Düsseldorfer Tabelle).

Es ergibt sich folgende Berechnung:

bereinigtes Nettoeinkommen 2.101,-- €
./. Unterhalt minderj. Kind 377,-- €
__________
verbleiben 1.724,-- €
./. Unterhalt vollj. Kind 282,-- €
__________
verbleiben 1.442,-- €

2.
Erst nach der Nachfrage konnte ich die für Sie maßgebenden Unterhaltsrechtlichen Leitlinien des Schleswig-Holsteinischen Oberlandegerichts (zu finden auf der Internetseite des Gerichts) recherchieren.

Nach Ziff. 10.2 der Richtlinien werden berufsbedingte Aufwendungen vom Einkommen nur abgezogen, soweit sie konkret nachgewiesen sind. Eine Pauschale wird nicht anerkannt.

Für Fahrten zum Arbeitsplatz werden die Kosten einer Pkw-Nutzung mit einer Kilometerpauschale von 0,30 € für die ersten 30 Entfernungskilometer , für die weiteren Entfernungskilometer mit 0,20 € berücksichtigt.

Bei Ihnen komme ich insoweit zu folgender Berechnung:

30km x2 x 0,30 € x 220 Tage :12 Monate= 330,-- €
12km x2 x 0,20 € x 220 Tage :12 Monate= 88,-- €
Gesamtkosten 418,-- €

Berücksichtigt man diese Kosten, ergibt sich ein bereinigtes Nettoeinkommen von nur noch 1.794,-- €.

3.
Vor diesem Hintergrund wäre ein Unterhalt von 377,-- € für das minderjährige Kind überhöht.

Nach der Einkommensgruppe I der Tabelle würde sich ein Unterhalt von 448,-- abzüglich 92,-- € anteilige Kindergeld = 334,-- € ergeben.

4.
Für das volljährige Kind würde sich folgende Berechnung ergeben:

Zusammengerechnetes breinigtes Nettoeinkommen der Eltern:
Vater: 1.794,-- € = 56,20 %
Mutter: 1.398,87 € = 43,82 %
__________
Summe 3.192,87 €

Unterhaltsbedarf Einkommensgruppe 6 :
513,-- € ./. 184 Kindergeld = 329,-- €

Davon Vater 56,20 % = 184,-- €
Mutter 43,82 % = 144,-- €

Ihr notwendiger Selbstbehalt wäre auch hier nicht tangiert:

bereinigtes Nettoeinkommen 1.794,-- €
./. Unterh. mj Kind 334,-- €
__________
verbleiben 1.460,-- €
./. Unterh. vj Kind 184,-- €
----------
verbleiben 1.276,-- €

5.
Ich rate Ihnen, die Angelegeheit durch einen mit der Rechtsprechung vor Ort vertrauten Rechtsanwalt konkret weiter prüfen zu lassen.

Mit freundlichen Grüßen
Rechtsanwalt Moosmann


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie befinden sich in einer emotional anstrengenden Scheidung oder Trennungsphase, die es einem schwer macht, Luft zu holen?

Mehr Informationen
ANTWORT VON

(342)

Raueneggstr. 41
88212 Ravensburg
Tel: 0751/25971
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Straßenverkehrsrecht, Miet und Pachtrecht, Familienrecht, Erbrecht, Vertragsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 63621 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr ausführlich, gut verständlich und vor allem eine hilfreiche Antwort da absolut nachvollziehbar. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr klare Antwort! Und gute Beratung für künftige Fälle. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr klare und kompetente Antwort. Vielen Dank ...
FRAGESTELLER