Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Unterhalt an meine Kinder

09.02.2012 15:23 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden
Hallo,

ich habe aus erster Ehe 2 volljährige Kinder, welche beide noch die Schule besuchen.
Ich verdiene im Monat ca. 1000 € netto in Steuerklasse 5. Mein jetziger Mann ist arbeitslos.

Ich habe für mein Auto einen Anschaffungskredit über 160 € im Monat laufen, das Auto benötige ich um zur Arbeit zu kommen, da ich dorthin keine öffentlichen Verkehrsmittel benutzen kann.

Ferner fahre ich jeden Tag 25 Km einfach zur Arbeit. Ich habe eine so gut wie ausschließlich beruflich veranlasste Auswärtstätigkeit. Aus früheren Schulden tilge ich ca. 100 € im Monat.

Ferner muss ich mich an Miete, Heizkosten, Strom, Versicherungen, Mietnebenkosten usw. beteiligen.

Was muss ich nach Ihrer Einschätzung meinen beiden alleinlebenden Kindern an Unterhalt bezahlen ? Mein Ex-Mann verdient ca. 2800 € netto im Monat.

DANKE


09.02.2012 | 16:22

Antwort

von


(266)
Am Wissenschaftspark 29
54296 Trier
Tel: 06514628376
Web: http://www.zimmlinghaus.de
E-Mail:

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:

Aufgrund Ihres geringen Einkommens gehe ich davon aus, dass Sie gegenüber den volljährigen Kindern keinen Unterhalt leisten müssen. Ihr bereinigtes Nettoeinkommen dürfte den Betrag von Euro 950,00 monatlich nicht übersteigen. Bis zu dem Betrag von Euro 950,00 fallen Ihre Einkünfte unter den Selbstbehalt. Sie müssten grundsätzlich nur den Betrag auf die Kinder verteilen, der über Euro 950,00 liegt. Wie gesagt, gehe ich davon aus, dass Ihr bereinigtes Nettoeinkommen die Grenze von Euro 950,00 nicht erreicht. Nach meiner Einschätzung sind Sie demzufolge auch nicht zum Unterhalt gegenüber den volljährigen Kindern verpflichtet.

Abschließend weise ich Sie darauf hin, dass im Rahmen dieser Plattform nur eine erste Einschätzung des Sachverhalts, basierend auf Ihren Angaben, möglich ist. Sollten hier wichtige Informationen hinzugefügt, weggelassen oder unklar dargestellt worden sein, kann die rechtliche Beurteilung unter Umständen auch anders aussehen.

Ich wünsche Ihnen Alles Gute in dieser Angelegenheit!

Mit freundlichen Grüßen

Thomas Zimmlinghaus
Rechtsanwalt
www.zimmlinghaus.de


ANTWORT VON

(266)

Am Wissenschaftspark 29
54296 Trier
Tel: 06514628376
Web: http://www.zimmlinghaus.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Kaufrecht, Familienrecht, Mietrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Internet und Computerrecht, Urheberrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70954 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Prima Service ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Kurze und aussagefähige Antwort, und darüber hinaus noch wertvolle Tips für das eigene Vorgehen - sehr empfehlenswert! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort vom Anwalt hat mir sehr weitergeholfen. Hat sich gelohnt für wenig Geld einen Anwalt hier zu kontaktieren. ...
FRAGESTELLER