Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Unterhalt an Ex-Frau mit neuem Lebenspartner


06.06.2005 13:30 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht



Ich bin nach 15 Ehejahren geschieden und zahle Unterhalt für meine Ex-Frau und unsere gemeinsamen Kinder (15 und 17 Jahre alt).
Seit 2 1/2 Jahren lebt meine Ex-Frau in einer neuen Beziehung. Sie besuchen (gegenseitig) gemeinsamene Familienfeste und verbringen gemeinsame Urlaube.
Meine Ex-Frau lebt mit meinem Sohn in der ehem. gemeinsamen 91qm-Wohnung (Tochter bei mir); ihr neuer Lebensgefährte unterhält eine eigene Wohnung ("um beiden einen Rückzugsraum offen zu halten"), lebt aber überwiegend in der Wohnung meiner Ex-Frau.
Meine Ex-Frau arbeitet sei über 10 Jahre halbtags und war auch in der Ehezeit nicht bereit etwas für ihren Wiedereinstieg in die Berufswelt zu tun. In ihren alten Beruf kann sie nicht ohne weiteres wieder einsteigen.

Im Ehescheidungsfolgevertrag wurde für den Kindesunterhalt die Düsseldorfer Tabelle zugrund gelegt und für den Ehegattenunterhalt die 3/7 - Regelung vereinbart.

Ich möchte von Ihnen wissen,
1. ob ich unter den gegeben Bedingungen berechtigt bin, den Ehegattenunterhalt zu kürzen, da ich den Luxus der beiden, die sich eine zweite Wohnung (für den Lebensgefährten) leisten, nicht mehr finanzieren möchte.
2.Wenn ja um welchen Betrag kann ich den Unterhalt kürzen (was könnte man als "seinen Beitrag in der Lebensgemeinschaft" unterstellen) und
3.welchen (ggf. gerichtlichen) Weg muss ich dazu beschreiten?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

Vielen Dank für Ihre Frage, die ich wie folgt beantworten möchte.

Sie werden nicht verhindern können, dass ihre Ex Frau nicht wieder in eine feste beziehungsweise "bürgerliche"Beziehung eintritt. Falls Ihre Ex Frau sich nicht wieder in der Weise binden will, dass sie mit dem Partner zusammen lebt,kann dies richterlich nicht überprüft werden.

Da der Partner ihrer Ex Frau noch eine eigene Wohnung unterhält kann sein Einkommen bei ihrer Ex Frau auch nicht bedarfsmindernd angerechnet werden.

Denkbar wäre allenfalls einen Minderung des Unterhaltes unter dem Gesichtspunkt, dass ihre Ex Frau vor dem Hintergrund des Alters des bei ihr lebenden Kindes zwischenzeitlich wieder eine Vollzeitbeschäftigung eingehen könnte.

In wieweit sich dies mit den ehegeprägten Einkommensverhältnissen in Übereinstimmung bringen lässt, kann an Hand ihres Sachverhaltes nicht abschließend beurteilt werden. Hierzu müsste man sich genauer über ihre seinerzeitige Eheplanung und die beruflichen Möglichkeiten ihrer Ex Frau unterhalten.dies ist im Rahmen dieses Mediums nicht möglich.

Ich hoffe, Ihnen mit diesen Auskünften zunächst weitergeholfen zu haben. Für Rückfragen stehe ich setze ständig gern zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Kai Breuning
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER