Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
479.629
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Unterhalt an Eltern


27.08.2007 13:42 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Thomas Bohle



Hallo,

bei folgendem Sachverhalt bitte ich um Rat:

Mein Vater ist Alkoholiker.
Aufgrund der familiären Situation war ich seit meinem 12. Lebensjahr schwer krank.

Mein Vater stahl mir 1987 (als ich 18 Jahre alt war) fast mein ganzes Ersparnis. Durch den Diebstahl entstand für mich eine existenziell schwierige Situation. Ich hatte kein Geld mehr zum Studieren, mein Vater wollte den Bafög-Antrag nicht unterzeichnen. Mein Vater stellte darüber hinaus die Mietzahlungen innerhalb kurzer Zeit ein. Ich überlebt 2 Jahre mit 400 DM im Monat, danach bekam ich ein Stipendium.

Über Jahre tyrannisierte mein Vater in der Zeit die Familie, bedrohte verbal. Meine Schwester und ich dachten damals an Selbstmord. Nach dem Bankrott seines Unternehmens fand er keine Arbeit. Meine Großmutter übernahm seine Schulden.
Meine Mutter ließ sich scheiden (ca. 1994).

Ein Begleichen der Schulden ist bis heute nur in einer Teilzahlung (Zahlung im Jahr 2000) erfolgt.

Nachdem ich viele Jahre den Kontakt abbrach und ihm nur durch die Besuche bei meiner Oma traf, verwies er mich nach dem Tod meiner Oma unter Zeugen des Hauses, als ich mit ihm über eine angemessenen Zahlung der Schulden sprechen wollte.

Ich lebe in der Angst, dass mein Vater mein Leben durch Unterhaltsansprüche und Schulden belasten wird. Mein Vater hat Darmkrebs und könnte zum Pflegefall werden.

Nun habe ich verschiedene Fragen:

A) Welche Möglichkeiten habe ich, eventuelle Unterhaltszahlungen abzuwehren. Ich habe kein Vertrauen zu meinem Vater, musste viele Jahre unter seinem Zustand leiden, muss immer noch mit den Auswirkungen leben und möchte nicht nochmehr durch seinen unverantwortlichen Lebenswandel belastet werden.

B) Mein Vater bittet nun darum, dass ich für den Fall seines Todes eine Verfügung über einen Sparkassenbrief und ein Sparkonto unterschreibe. Könnte diese Unterschrift ein mögliches Unterhaltsverfahren beeinflussen? Für mich wäre das Geld, so bei seinem Tod noch etwas vorhanden wäre, zumindest ein kleiner Ausgleich der Schulden.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Ratsuchende,


ein Abwehren der Unterhaltsansprüche (auch ggfs. übergeleiteter Unterhaltsansprüche) kommt allein dann in Betzracht, wenn Ihre Inanspruchnahme eine sogenannte unbillige Härte darstellen würde.

Diesen unbestimmmten Rechtsbegriff hat die Rechtsprechung für die Fälle entwickelt, in denen die Inanspruchnahme der Kinder eben der tatsächlichen Situation nicht gerecht werden würde.

Und genau dieses könnte bei Ihnen eingreifen, da der Vater sich seinerseits offenbar schweren Unterhaltsverfehlungen hat zukommen lassen, so dass Ihre Inanspruchnahme dann eben unbillig wäre.

Hier sollten Sie daher alle "Verfehlungen" dokumentieren und auch dafür die Beweise (ggfs. durch Erklärung der Schwester) sichern.


Schwierig wird es aber dann, wenn Sie nun offenbar eine "Verfügung von Todes wegen" unterzeichen sollen, wobei nach Ihrer Darstellung nicht so ganz klar ist, was genau Sie unterschreiben sollen. Sofern Sie aber dann geltwerte Vorteile ziehen könnten, wird dieses natürlich bei der vom Gericht zu prüfenden Frage der unbilligen Härte nicht gerade zu Ihren Gunsten berücksichtigt werden, so dass Sie bei einer Unterschrift also Vorsicht walten lassen sollten.



Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt
Thomas Bohle
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59978 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle, ausführliche und ich hoffe auch kompetente Antworten. So richtig weiß man das ja erst später, wenn es zum Streitfall kommt. Jedenfalls weiß ich jetzt viel mehr wie ich weiter vorgehen sollte im Streitfall mit ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort ist klar verständlich, ausführlich und zeugt von fachlicher Kompetenz. Besser geht's nicht. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super sehr schnelle Antwort.preislich günstig. ...
FRAGESTELLER