Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
488.727
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Unterhalt Volljährige Kinder etc


| 30.12.2017 14:45 |
Preis: 25,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Stefan Pleßl, Dipl.-Jur.



hallo,

wie hoch sind die einzelnen Unterhaltsansprüche der 4 Kinder und ggf 2. Frau bei einem Selbstständigen mit bereinigtem Nettoeinkommen von 2700 bis 2900€

aus 1. Ehe
Kind 19, in Ausbildung Gehalt ca 800 Netto
Kind 18, noch bis Sommer Schüler, nur Nebenjob
Mutter hat 2 weitere Kinder und einen Job mit ca 1200 Netto...evt demnächst mehr...relevant?
Mutter lebt neuerdinge nicht mehr bei den erwachsenen Kindern, diese leben im Haus welches Mutter und exlebensgefährtem gehört...somit keine häusliche Gemeinschaft mehr????

aus 2. Ehe, derzeit in Trennung
Kind 14 und Kind 11
Mutter hat Job derzeit 400 Netto, demnächst 1500...relevant?

Vielen Dank


Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrte Fragestellerin,

ich nehme an, Sie wollen die Berechnung für Januar 2018? Dann sähe das so aus:

Kind 11: 439 Euro (Herabgruppierung um eine Gruppe in die Einkommensgruppe 3 der Düsseldorfer Tabelle)
Kind 14: 514 Euro (Herabgruppierung um eine Gruppe in die Einkommensgruppe 3 der DT)

Abzuziehen ist jeweils noch der hälftige Kindergeldbetrag, um den Zahlbetrag zu ermitteln.

Kind 18: da nicht im Haushalt eines Elternteils lebend, keine Privilegierung gem. § 1603 Abs. 2 Satz 2 BGB und im Rang nach der getrennt lebenden Ehefrau, geht leer aus, so lange die in Trennung lebende Ehefrau nur 400 Euro verdient, da Mutter 2 unterhaltsrechtlich nicht leistungsfähig ist.
Kind 19: deckt seinen Bedarf ohnehin selbst

Die Erhöhung des Einkommens der getrennt lebenden Ehefrau ist sehr relevant, wie Sie hier eindrücklich sehen, denn der Trennungsunterhaltsanspruch würde sich bei einem bereinigten Durchschnittseinkommen des Pflichtigen von 2800 Euro überschlägig so verändern:

Einkommen 400 Euro unbereinigt: ca. 830 Euro
Einkommen 1500 Euro unbereinigt: ca. 260 Euro

Für Kind 18 errechnet sich zudem erst dann ein Anspruch, wenn sich der Trennungsunterhaltsanspruch so verringert.

Bitte beachten Sie, dass eine punktuelle Unterhaltsberechnung nur auf Basis vollständig erteilter Auskunft (für Trennungsunterhalt: Auskünfte) möglich ist.

Das Rangverhältnis bei mehreren Unterhaltsberechtigten ergibt sich aus § 1609 BGB. Die getrennt lebende Ehefrau hat hier also "Glück", dass Kind 18 nicht im Haushalt von Mutter 2 lebt.

Freundliche Grüße
Stefan Pleßl, RA




Nachfrage vom Fragesteller 30.12.2017 | 23:37

Hallo

vielen lieben Dank für Ihre ausführliche Antwort.
Welchen Unterhaltsanspruch hat Kind 18 denn wenn wenn sich der Trennungsunterhalt wegen Mehrverdienst verringert?

LG

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 31.12.2017 | 02:15

Sehr geehrte Fragestellerin,

dem Pflichtigen muss ggü. Kind 18 wenigstens der angemessene Selbstbehalt (1300 Euro) verbleiben.

Das würde bei dem unterstellten Trennungsunterhaltsanspruch von 260 Euro für Tabellenunterhalt der dritten Einkommensgruppe "reichen".

Ganz so einfach ist es aber leider nicht. Man müsste wirklich anhand konkreter Zahlen rechnen, um auch den Bedarfskontrollbetrag der Düsseldorfer Tabelle richtig anwenden zu können. Der Pflichtige kann einwenden, dass die Tabellenbeträge einer (noch) niedrigeren Einkommensgruppe zu entnehmen sind, um eine ausgewogene Einkommensverteilung zu erreichen. Dann erzielt Kind 18 ja auch noch Einkünfte. Zumindest ein Teil davon könnte anzurechnen sein, dazu gibt der mitgeteilte Sachverhalt aber gar nichts her.

Klarheit erhalten Sie leider echt erst auf Basis vollständig erteilter Auskünfte.

Freundliche Grüße
Stefan Pleßl, RA








Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
Bewertung des Fragestellers 02.01.2018 | 09:13


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"vielen Dank für die ausführliche u verständliche Antwort. "
FRAGESTELLER 02.01.2018 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 61994 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Vielen Dank an RA Wübbe. Eine schnelle und klar verfasste Antwort, die für eine erste Einschätzung wunderbar geholfen hat. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und verständliche Antwort. Vielen Dank dafür. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke, für die ausführliche und informative Antwort! ...
FRAGESTELLER