Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Unterhalt / Private Krankenversicherung


03.11.2005 09:44 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Christian Kah



Sehr geehrte Damen und Herren,

folgender Sachverhalt. Ein 20 Jähriger Junger Mann wohnt bei seiner leiblichen Mutter und seinem Stiefvater. Er bekommt von seinem leiblichen Vater jeden Monat Unterhalt. Er war von Geburt auf an immer über seinen Vater in der privaten Krankenversicherung (Beamter) versichert. Der leibliche Vater möchte nun, dass der Sohn zukünftig über sein Mutter(auch berufstätig) in der GKV mitversichert wird. Der Sohn ist sehr daran interessiert, dass er weiterhin in der PKV seines Vaters versichert ist, da er auch an diversen Erkrankungen (Allergien, Asthma) leidet.
Kann der Vater diese Versicherung kündigen? Wenn Ja ändert sich hierdurch auch die Höhe der Unterhaltsleistungen an den Sohn ? Kann man die Kündigung verhindern ?
Für Ihre Antwort im voraus vielen Dank.


-- Einsatz geändert am 03.11.2005 09:52:51

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Guten Tag,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Zunächst einmal gilt Folgendes:

Bei Kindern besteht die Möglichkeit sie entweder privat oder gesetzlich versichern zu lassen. Sind die Eltern gesetzlich versichert oder einer von ihnen gesetzlich und der andere freiwillig und hat ein niedrigeres Einkommen als der Partner, muss das Kind in die gesetzliche Krankenversicherung. Sind jedoch beide Elternteile privat versichert oder nur einer von beiden, wobei das Einkommen aber über der Beitragsbemessungsgrenze liegt, kann das Kind privat versichert werden. Allerdings muss das Kind zwei Monate nach der Geburt angemeldet werden.

Sie haben daher die Möglichkeit in der privaten KV mitversichert zu sein.

Kinder werden in der GKV nur bis zum Alter von 25 Jahren mitversichert. Dabei dürfen sie über ein eigenes Einkommen von maximal 375 Euro monatlich verfügen.

In der PKV besteht keine Möglichkeit zur beitragsfreien Mitversicherung der Kinder. Hier gilt Kinder müssen in der privaten Krankenversicherung versichert werden, wenn das Einkommen des privat krankenversicherten Elternteils über der Versicherungspflichtgrenze von derzeit 3.900,- Euro und über dem Einkommen des gesetzlich versicherten Elternteils liegt.

Sollten diese Voraussetzungen in Ihrem Fall vorliegen, so müsste der 20 Jährige Mann weiter beim Vater versichert bleiben. Dieser kann die Versicherung für das Kind nicht kündigen. Für das Kind besteht hier nämlich ein gesonderter Versicherungsvertrag. Es handelt sich im Gegensatz zur GKV gerade nicht um eine Mitversicherung, sondern um eine zusätzliche Versicherung des Kindes. Diese könnte sogar allein bestehen.

Ich hoffe, Ihre Anfrage hinreichend beantwortet zu haben und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Christian Kah
Rechtsanwalt

www.net-rechtsanwalt.de
www.net-scheidung.de
www.online-einspruch.de



Nachfrage vom Fragesteller 03.11.2005 | 10:19

Danke für Ihre Antwort!
Wie bereits in meiner Anfrage gesagt ist der leiblich Vater Beamter und der Bezug zu einer Versicherungspflichtgrenze besteht hier nicht. Kann der Vater dann auch darauf bestehen, dass der Sohn zukünftig über seine Mutter in der GKV mitversichert wird ? Und wenn "Ja" hat der Sohn dann ein Anrecht auf eine höhere Unterhaltsleistung vom Vater da dieser dann eine geringere Belastung durch den Wegfall der PKV seines Sohnes hat?

Danke im voraus auf ihre Antwort!

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER