Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Unterhalt + Sorgerecht

09.08.2009 12:13 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Gerhard Raab


Habe einen 2-jährigen Sohn mit einem Deutschen , der noch in Deutschland verheiratet ist aber getrennt lebend. Ich lebe auf Teneriffa und mein Sohn ist auch hier geboren.
Meine Frage: Sorgerecht für meinen Sohn und welche Möglichkeiten habe ich Unterhalt von dem Vater, der inzwischen wieder in Deutschland lebt, zu bekommen.
Angeblich hat er eine Kontenpfändung vom Finanzamt in Deutschland bekommen und ist deswegen zahlungsunfähig aber er hat einen 21-jährigen Sohn der in England studiert und erheblichen Unterhalt bekommt. Da ich in finanziellen Schwierigkeiten bin benötige ich dringend den Unterhalt für meinen Sohn.
Gruss

Sehr geehrte Fragestellerin,

zu Ihrer Anfrage nehme ich wie folgt Stellung:


1.

Wenn die Eltern nicht verheiratet sind, steht der Mutter das alleinige Sorgerecht zu, § 1626 Abs. 2 BGB.

Etwas anderes würde nur gelten, wenn Sie und der Vater des zwei Jahre alten Kindes gem. § 1626 a Abs. 1 Nr. 1 BGB erklärt hätten, die elterliche Sorge gemeinsam ausüben zu wollen.


2.

Der Vater ist verpflichtet, für das Kind und ggf. auch für Sie Unterhalt zu zahlen.

Maßgeblich für die Höhe des Unterhaltsanspruchs ist das Einkommen des Vaters der letzten 12 Monate, sofern er einer nicht selbständigen Arbeitstätigkeit nachgeht. Ist der Vater selbständig, ist das Einkommen der letzten drei Jahre als Grundlage für die Unterhaltsberechnung heranzuziehen.

Wenn das Einkommen des Vaters festeht, kann der Unterhalt der Höhe nach berechnet werden.

Ob sich Unterhaltsansprüche letztlich durchsetzen lassen, kann man derzeit nicht einschätzen. Im Zweifel wird man das erst wissen, wenn man einen Unterhaltstitel erwirkt hat und daraus, sofern der Vater nicht freiwillg zahlt, die Zwangsvollstreckung betreibt.


3.

Sie müssen nun Folgendes veranlassen: Schreiben Sie den Kindesvater mit Einschreiben und Rückschein an und fordern Sie ihn auf, Auskunft über seine Einkünfte der letzen 12 Monate, d. h. für die Zeit von August 2008 bis Juli 2009, zu erteilen. Die Auskünfte sind durch Gehaltsabrechnungen zu belegen.

Sollte der Vater selbständig sein, müßte die Aufforderung etwas anders formuliert werden.

Erteilt der Vater die Auskünfte nicht, können Sie Stufenklage erheben. Hierzu benötigen Sie jedoch anwaltliche Hilfe.

Mit freundlichen Grüßen

Gerhard Raab
Rechtsanwalt


FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 71400 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr Braun hat die Situation erfasst und ist auf die darin enthaltenen wesentlichen Fragen zur vollkommenen Zufriedenheit eingegangen. ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Frau True-Bohle hat den für mich vertrackten, unklaren Sachverhalt verständlich aufgearbeitet und mir eine nachvollziehbare Erklärung geliefert. Eine etwas konkretere Anleitung zur weiteren Vorgehensweise (ohne Nachfrage) wäre ... ...
FRAGESTELLER