Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Unterbrechung der Verjährungsfrist durch Schuldanerkennung

03.08.2005 15:06 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Andreas Schwartmann


Sachverhalt:

Rechnung wurde im Jahre 2001 erstellt. Forderung unterlag nach altem Recht der 2-jährigen Verjährungsfrist.

Ende 2002, also nach Eintritt des neuen Rechts, hat der Schuldner ein schriftliches Schuldanerkenntnis abgegeben. Hierdurch ist die Verjährung m. E. unterbrochen worden.

Mein Problem: Welche Frist beginnt nach der Unterbrechung neu zu laufen, die alte 2-jährige oder die neue 3-jährige Verjährungsfrist?

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Da zum Zeitpunkt des Schuldanerkenntnisses noch keine Verjährung eingetreten war, richtet sich die Verjährung nun nach neuem Recht. Gem. § 212 BGB begann mit dem Anerkenntnis die Verjährung neu, und zwar nun die 3-jährige Verjährungsfrist.

Ich hoffe, Ihnen geholfen zu haben.

Mit freundlichen Grüßen
A. Schwartmann
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70937 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Restlos geklärt. Vielen Dank für die schnelle Hilfe. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnell und kompetent! Vielen Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
deutliche, klare Stellungnahme. Hilft mich im Rechtsurwald besser auszukennen. Empfehlenswert. ...
FRAGESTELLER